- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Maltes Meinung: Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2016 (4/5)

In vielen Buchhandlungen gibt es jetzt die Leseproben zum Deutschen Buchpreis 2016. Dort sind jedoch nicht immer nur die Anfänge der 20 Romane enthalten.

In vielen Buchhandlungen gibt es jetzt die Leseproben zum Deutschen Buchpreis 2016. Dort sind jedoch nicht immer nur die Anfänge der 20 Romane enthalten.

Vor gut einer Woche wurde die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2016 bekannt gegeben. Die 20 Bücher auf der Liste haben die Chance, am 17. Oktober 2016 den mit 25.000 Euro dotierten Preis zu erhalten. Am 20. September 2016 werden es nur noch sechs sein, denn dann wird die Shortlist bekannt gegeben.

Unser Textkritiker [1] Malte Bremer hat mit allen 20 nominierten Titeln den »Buchhandelstest« gemacht und sich die jeweils ersten Seiten angeschaut: Taugt das was? Will man das weiterlesen? Spannend ? Oder langweiliges Gelaber?

Diesmal: Hans Platzgumer, Eva Schmidt, Arnold Stadler und Peter Stamm.

Hans Platzgumer: Am Rand

Hans Platzgumer: Am Rand

Ein seltsamer Anfang: Gleich zwei Mottos werden benötigt, eines von Franz Werfel, der da meint: Wenn alle Wege verstellt sind, bleibt nur der Weg nach oben … Haben wir es hier etwa mit Bergsteigen zu tun? Und wenn ALLE Wege verstellt sind: Wieso dann der nach oben nicht auch?

So albern das erste, so treffend das zweite von unserem Nietzsche: Gipfel und Abgrund – das ist jetzt in eins beschlossen!

So weit, so überflüssig, schließlich heißt das Werk »Am Rand«, also steht jemand oben, und es geht abwärts. Und jetzt bereitet der Ich-Erzähler die klebrige Kitschebene vor: Irgendwann komme jeder an, liege oder sitze so wie er jetzt auf einem Gipfel und habe den Punkt erreicht, wo jedes Leben dem anderen zu gleichen scheine und Laberlaberlaber …

Warum erzählt der nicht einfach? Aber nein, geht immer noch nicht, denn das will sorgfältigst begründet werden, schließlich gibt es eine unglaubliche Botschaft: Wenn der Kampf den Menschen zum Menschen mache, dann gehöre auch das Erzählen vom Kämpfen und das Beenden von Kampfhandlungen zu ihm …

Ja zum Kuckuck – dann fang doch endlich damit an!

Oder besser: Lass es sein! Denn das erste Kapitel ist übergetitelt HITOTSU! Hab’s gegoogelt. Ist japanisch. Bedeutet ein oder eins. Und mehr will ich gar nicht wissen.

Schade: Hans Platzgumers Musik mochte ich immer, z.B. Das Binnenland [2] oder Calanques von der CD aura anthropica [3] (läuft gerade, als Erholung).

Hans Platzgumer: Am Rand: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. Paul Zsolnay Verlag. ISBN/EAN: 9783552057692. EUR 19,90 » Bestellen bei Amazon.de [4]

Eva Schmidt: Ein langes Jahr

Eva Schmidt: Ein langes Jahr

»Sehnsüchtig sein heißt nicht wissen, wohin man möchte«, meint Robert Walser. Und das erste Kapitel heißt »Früh am Morgen« und beschreibt, was man sehen würde, wäre man da: Berg, Himmel, einen Steg in einer Badeanstalt, einen See, ein paar Menschen, verschiedene Teile einer Stadt, und schließlich geht irgendwo eine Frau zur Brüstung einer Terrasse und schaut auf den See. Schaut sie sehnsüchtig? Oder hat das Motto weiter keine Bedeutung? Wie auch immer: Hier sind nette & belanglose Beobachtungen aneinandergereiht, die wohl irgendeine Stimmung verbreiten sollen – bei mir war’s Langeweile.

Das nächste Kapitel heißt »Der Hund Albuquerque«, und es wird eine Familie eingeführt, mit einem Tom (dem Hundemitbringer), dessen Schwester und seinen Eltern. Der Hund stirbt und wird beerdigt.

Nichts von Interesse finde ich in diesem Text, es ist alles nur banal: Mich ereilt Sehnsucht nach einem lesbaren Text!

Eva Schmidt: Ein langes Jahr: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. Jung u. Jung. ISBN/EAN: 9783990270806. EUR 20,00 » Bestellen bei Amazon.de [6]

Arnold Stadler: Rauschzeit

Arnold Stadler: RauschzeitDas liest sich aber ungeheuer flott! Leserinnen jedweden Geschlechts erfahren schon in den ersten beiden Kapiteln »Mausi« und »Alain« eine Menge über die beiden aus der Selbst- und Fremdsicht, das ist spannend und das wird so weitergehen, denn 52 Kapitel tragen nur diese Namen, nur zwei Kapitel heißen anders …

Will ich ganz lesen!

Arnold Stadler: Rauschzeit: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100751393. EUR 26,00 » Bestellen bei Amazon.de [7]

Peter Stamm: Weit über das Land

Peter Stamm: Weit über das Land

Ganz lakonisch, ganz beiläufig wird hier erzählt, wie ein Mann einfach Haus und Familie verlässt [8], begleitet von Erinnerungen an bestimmten Stellen, begleitet von Mutmaßungen, was seine Frau und die Kinder wohl machen würden.

Oder stellt der Mann sich das alles nur vor, so wie Peter Stamm sich das vorgestellt hat? Hat das Haus und seine Familie also nur im Kopf verlassen?

Vielleicht sind das aber auch die Vorstellungen seiner Frau, dass ihr Mann einfach geht, und malt sich das entsprechend aus …

Das ist überaus preiswürdig!

Peter Stamm: Weit über das Land: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100022271. EUR 19,99 » Bestellen bei Amazon.de [9]

Malte Bremer

Lesen Sie in Teil 5 Maltes Meinung zu den nominierten Büchern von Michelle Steinbeck, Thomas von Steinaecker, Anna Weidenholzer und Philipp Winkler » [10]

Alle fünf Teile mit den 20 nominierten Büchern zum #dbp16 in der Übersicht » [11]