Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 27. Dezember 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Literiki: Diese Smartphone-App weckt Sie mit Kurzgeschichten

Literiki - der Wecker mit Litratur

Wie wäre es, wenn Sie morgens statt mit schrillem Weckergepiepse mit einer Geschichte geweckt werden, die Ihnen vorgelesen wird? Genau das macht die Smartphone-App »Literiki«.

Insgesamt 140 Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben 365 Texte eingelesen, mit denen Sie sich angenehm wecken lassen können.

Die App ist relativ simpel aufgebaut. Als mehr oder weniger einzige Funktion können Sie die Weckzeit einstellen. Zum gewünschten Zeitpunkt ertönt ein angenehmer Gong, eine Autorin oder ein Autor wünscht Ihnen einen guten Morgen und liest danach eine Geschichte vor, die ungefähr drei Minuten lang ist. Das soll »einen positiven Schubs verpassen und Sie fröhlich in den Tag begleiten« wie auf der Website von Literiki zu lesen ist, auf der auch sämtliche Autorinnen und Autoren verzeichnet sind.

Jeder Tag hat seine Geschichte

Isabella Hoegger hatte die Idee zu diesem ganz speziellen Literaturwecker, und viele Autorinnen und Autoren sind ihrem Aufruf gefolgt und haben für die App eine oder mehrere kurzweilige Geschichten eingelesen. Die jeweilige Geschichte kann man während des Tages jederzeit nochmals anhören, danach jedoch nicht mehr. Auch ein »Vorhören« weiterer Geschichten ist nicht möglich. So hat jeder Tag seine Geschichte.

Der Wecker funktioniert auf Android-Smartphones wunderbar. Doch Vorsicht bei iOS-Geräten: Weckzeit einstellen und das iPhone auf den Nachttisch legen, das wird leider nicht funktionieren. Denn sobald sich das Apple-Gerät nach einigen Sekunden Inaktivität in den Ruhemodus schaltet, funktioniert der Wecker nicht mehr. Literiki weckt nur wie gewünscht, wenn man das iPhone über Nacht ans Ladekabel hängt und in den Einstellungen die automatische Sperre abschaltet. In der Praxis ist dies nicht ganz so komfortabel. Dies ist jedoch kein Manko des Programms, sondern eine generelle Einschränkung, mit der alle Wecker-Apps für iOS leben müssen.

Daher zeigt Literiki zur gewünschten Weckzeit alternativ eine Benachrichtigung auf dem iPhone- oder iPad-Display – diese jedoch mit dem Ton der Standardnachrichten. Nach der Installation sollte man daher Literiki unbedingt das Senden von Mitteilungen erlauben. Auf diese Weise kann man sich an die tägliche Geschichte auch dann erinnern lassen, wenn man in der S-Bahn sitzt oder in der Frühstückspause.

Die kostenlose App für iPhone und Android-Smartphones enthält drei Probegeschichten, die nach der Installation geladen werden. Will man mehr hören, so gibt es ein 90-Tage-Abo: Dieses kostet je nach Betriebssystem um die 2 Euro. Hat man das Abo abgeschlossen, werden die notwendigen Audiodateien einmalig heruntergeladen. Um sein mobiles Datenvolumen zu schonen, sollte man dies besser per WLAN durchführen.

Literiki
Literiki
Entwickler: Wakeapp GmbH
Preis: Kostenlos+
Wecker mit Literatur, Literiki
Wecker mit Literatur, Literiki
Entwickler: WakeApp GmbH
Preis: Kostenlos+

1 Kommentar zu diesem Beitrag lesen

  1. Susanne Schmidt schrieb am 5. Januar 2016 um 17:03 Uhr

    Toll! Das ist doch mal was Anderes! Habe diese App schon ausprobiert und kann sie nur empfehlen. :-)

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *