Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 11. März 2010 | Rubrik: Neues im Café, Notizen

Kuhmädchen und Möchtegern: Malte Bremers erster Romananfang

Malte Bremer bespricht Romananfänge auf SchreibStar.tvEs ist so weit: Malte Bremer hat in seiner Textkritik den ersten Romananfang besprochen. In einer Sonderrunde, gesponsert vom Verlag Nagel & Kimche, wird Malte Bremer insgesamt sechs Romananfänge besprechen, die über die Website SchreibStar.tv eingeschickt werden können.

SchreibStar.tv ist die Website zum Roman »Möchtegern« von Milena Moser. Die Autorin beschreibt darin eine fiktive Casting-Show im Schweizer Fernsehen, in der der neue Star am Literatur-Himmel gesucht wird. In den 10 Kandidaten der Show, dürfte sich so manche Schreibende und so mancher Schreibender wiederfinden.

Im »Trainingscamp« der Website, die vom literaturcafe.de für den Verlag Nagel & Kimche realisiert wurde, gibt es neben der Möglichkeit, seinen Romananfang von literaturcafe.de-Kritiker Malte Bremer öffentlich besprechen zu lassen, auch eine regelmäßige Schreibaufgabe. Unter den Teilnehmern aller Runden wird am Schluss ein Schreibseminar mit Milena Moser verlost. Die aktuelle Aufgabe bis zum 21. März 2010 lautet: »Beschreiben Sie eine Kaffeemaschine.«

Zu Malte Bremers Textkritik von »Das Kuhmädchen« auf SchreibStar.tv »

2 Kommentare zu diesem Beitrag lesen

  1. Margot S. Baumann schrieb am 18. März 2010 um 20:24 Uhr

    Herr Bremer

    Besten Dank für Ihre Kritik. So schlecht kam mein Kuhmädchen ja gar nicht mal weg. Ich habe schon befürchtet, es gäbe eine gnadenlose Hinrichtung. Aber das Blut fliesst – glücklicherweise – doch nur an/in/um meine Protagonistin.

    Herzliche Grüsse
    Margot S. Baumann

  2. Carol-Sue schrieb am 31. März 2010 um 12:00 Uhr

    Hallo zusammen.
    Mir hat beides, Text & Kritik, so gut gefallen, daß ich auch ein paar Worte einschicken wollte. Ins Internet!! Oh Graus!! Das gehütete Werkchen dem rauhen Wind der Öffentlichkeit aussetzen…

    Aber irgendwie funktioniert die Seite nicht für mich.
    Oder vielleicht doch? Ich finde das Projekt sehr spannend und fände es sehr schade, jetzt, nachdem ich mich endlich dazu durchgerungen habe, auf halbem Wege aufzugeben.
    Ich wäre also über – irgendeine – Rückmeldung sehr froh!!
    Schöne Grüße aus Frankfurt,
    Carol-Sue

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

  1. erforderlich
  2. gültige E-Mail-Adresse / wird nicht veröffentlicht
  3. erforderlich
  4. Senden
  5. Captcha
 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter
  1. benötigt
  2. gültige eMail-Adresse
  3. benötigt
  4. gültige eMail-Adresse
  5. benötigt
  6. Captcha