- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Kindle Oasis 2 von Amazon: Wasserfest, günstiger – aber hüllenlos

Wasserfest: Der neue Kindle Oasis (9. Modellgeration / Foto: Amazon)

Wasserfest: Der neue Kindle Oasis (9. Modellgeration / Foto: Amazon)

Amazon hat überraschend ein neues Modell des Luxus-E-Readers Kindle Oasis angekündigt, das ab dem 31.10.2017 erhältlich ist. Die neue Oasis-Version hat ein größeres Display, ist wasserfest und benötigt keinen Zusatzakku in der Hülle mehr, wodurch das Lesegerät nochmals um einiges leichter wird.

Dass das Modell gegenüber dem Vorgänger rund 60 bis 70 Euro günstiger ist, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen jedoch als Augenwischerei.

Nachtrag: Unseren ausführlichen Test des neuen Kindle Oasis können Sie nun hier nachlesen (mit Video): Neuer Amazon Kindle Oasis 2 im ausführlichen Test – Für wen lohnt der Kauf des E-Readers? [1]

Zweite Version und 9. Generation des E-Readers

Die erste Version des Oasis war bei Amazon auch in Deutschland seit einiger Zeit ausverkauft. Experten hatten daher spekuliert, dass das bis zu 350 Euro teure Gerät klammheimlich von Amazon eingestellt wurde, da die Hochpreisstrategie nicht aufgegangen sei.

Nun kommt der Kindle Oasis ähnlich, aber doch ganz anders zurück. Nach Amazons modellübergreifender Zählweise ist es die 9. E-Reader-Generation.

Kein Zusatzakku in der Hülle mehr notwendig

In der Bauweise unterscheidet sich das Gehäuse des Kindle Oasis 2 nicht von dem seines Vorgängers, allerdings besteht das Gehäuse rückseitig nun aus Aluminium und nicht mehr aus Kunststoff. Das dürfte der Stabilität des größtenteils nur 3,4 Millimeter dünnen Gerätes erhöhen. Es bleibt eine 8,3 Millimeter dicke Griffkante, in der sich die Elektronik, der Akku und der USB-Anschluss befinden. Insbesondere aufgrund des geringen Platzes für den Akku wurde das erste Modell durch einen Zusatzakku gespeist, der sich in einer abnehmbaren Hülle befand (siehe unser Produkttest von damals [2]). Daher war das Gerät der ersten Generation nur theoretisch dünner. Wer in den Genuss der vollen Akku-Ladung kommen wollte, benötigte in der Praxis die Hülle, die den Oasis dick wie einen Paperwhite machte.

Die Rückseite der zweiten Modellgeneration besteht aus Aluminium (Foto: Amazon)

Die Rückseite der zweiten Modellgeneration besteht aus Aluminium (Klick zum Vergrößern / Foto: Amazon)

Beim Kindle Oasis 2 ist dieser Zusatzakku nicht mehr vorhanden. Offenbar führen ein leistungsstärkerer Akku und die Reduzierung der Elektronik zu mehr Platz und Leistung trotz gleicher Gehäusegröße. Amazon verspricht wie bei allen Readern eine wochenlange Lesezeit, die natürlich immer davon abhängt, wie lange man täglich liest.

Größeres Display und längere Textzeilen

Der Kindle Oasis in der zweiten Version setzt sich mit seinem 300 dpi scharfen Display mit 7 Zoll vom Kindle Paperwhite [3] und auch von den Tolino-Modellen ab. Üblich bei E-Readern wie auch beim ersten Oasis sind bislang Displaygrößen von 6 Zoll. Mit 7 Zoll ist die digitale Seitenbreite nun größer, es passt etwas mehr Text auf eine Seite.

Zudem wird der Oasis das erste wasserfeste Kindle-Modell sein – wasserdicht ist er jedoch nicht. Es dürfte jedoch reichen, dass das Gerät beim Lesen in der Badewanne mal versehentlich kurz ins Wasser fallen darf oder auch ein Regenschauer abkann.

Der Oasis 2 passt zudem die Displayhelligkeit automatisch der Lichtstärke der Umgebung an, wie es bislang nur das Voyage-Modell [4] konnte.

Hörbuchwiedergabe, aber keine Lautsprecher

Amazon bewirbt das neue Oasis-Modell als kompatibel zum eigenen Hörbuchanbieter Audible, sodass damit Hörbuchdateien abgespielt werden können. Interessant ist dies, wenn man bei einigen Büchern nahtlos von der Text- zur Hörbuchfassung wechseln kann. Allerdings besitzt der Kindle Oasis keinen Lautsprecher und Kopfhöreranschluss. Der Ton kann nur über einen Bluetooth fähigen Lautsprecher oder Kopfhörer wiedergegeben werden.

Die Gehäuseform entspricht dem ersten Modell inkl. der praktischen Blättertasten (Klick zum Vergrößern / Foto: Amazon)

Die Gehäuseform entspricht dem ersten Modell inkl. der praktischen Blättertasten (Klick zum Vergrößern / Foto: Amazon)

Wie bereits die erste Modellgeneration ist der Kindle Oasis der einzige Amazon-E-Reader, der neben einem berührungsempfindlichen Display auch praktische Umblättertasten bietet.

Günstiger, aber hüllenlos

Wie alle Kindle-Geräte (bis auf das Einsteigermodell [6]) wird der Kindle Oasis in einer WLAN-Variante und einer etwas flexibleren aber teureren Mobilfunkversion angeboten. Der Preis des E-Readers hat sich mit 60 bis 70 Euro je nach Modellvariante zwar reduziert, bleibt aber mit 230 Euro für das Einsteigermodell im oberen Preisbereich. Zudem wird nun standardmäßig keine Hülle mehr mitgeliefert, die als fast schon notwendiges Zubehör nochmals 45 bis 60 Euro kostet. So dampft die vermeintliche Preisreduzierung rasch zusammen.

Erstes Fazit vor unserem Test

Obwohl der Kindle Oasis der teuerste E-Reader von Amazon war und bleibt, hat er uns im täglichen Leseeinsatz immer schon überzeugt [2]. Leichtigkeit, Blättertasten und die automatische Drehung der Anzeige, bei Handwechsel des Geräts waren immer schon praktisch. Jetzt ist der Luxus-Reader wasserfest, passt die Helligkeit des Displays endlich selbst an und bietet darüber hinaus eine größere Lesefläche. Das Gerät dürfte uns weiterhin begeistern.

Ausführlicher Test des neuen Kindle Oasis im literaturcafe.de

Vorschaubild

Amazon Kindle Oasis 2 im Test – Was kann der neue E-Reader?

Wie sich das neue Modell tatsächlich im Vergleich zum Vorgänger und zum Paperwhite schlägt, das zeigt unser ausführlicher Test eines Seriengerätes, den Sie hier nachlesen können: Neuer Amazon Kindle Oasis 2 im ausführlichen Test – Für wen lohnt der Kauf des E-Readers? [Mit Video] [1].

Die drei Varianten des hier getesteten [1] neuen Kindle Oasis 2 (9. Modellgeneration):

Sinnvolles Zubehör: