Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
BUCHSTABENSUPPE Suppentasse
Das Online-Projekt
des Literatur-Cafés

  
Die Fliege Erna
von Akiva

Ein Punkt sa? einst auf einem Strich
und hat sich wohl besonnen,
wie er einmal ganz königlich
als Fliegendreck begonnen.
Die Fliege Erna hatte nämlich
beim letzten Königskuchen-Essen
von all der guten Sahnetorte
viel zu viel gegessen!
Da hat's im Bauch gezwickt, gedrückt
Und Erna wurde schier verrückt.
Schnell, schnell, es eilt,
ich muss auf's Klo!
Im Bauch brennt's mir wie Feurio!
Das Klo war aber grad besetzt.
Da ruft die Erna: Wurschtegal,
jetzt muss ich mal,
und setzt sich auf des Königs Schal.
Grad' hat sie ihr Geschäft beendet,
da kommt der Diener,
jagt sie weg
und spricht: Herr König,
hier ist ein Häufchen Fliegendreck.
Der König brummt: Dann mach's halt weg.
Der Diener hat es weggewischt.
Das war sehr schnell geschehen.
Ein Pünktchen Dreck ist ihm entwischt.
Niemand hat's gesehen.
Nur die Erna hat's gesichtet
und ist schnell zurückgekommen.
Sie hat das Pünktchen mitgenommen
und ist mit ihm zum Strich geflogen.
Dort sitzt es seither,
ungelogen
ganz obenauf - stolz wie ein König.
Und wollt ihr wissen, wie?
Na klar, es thront auf einem i!

© 2003 by Akiva. Unerlaubte Vervielf?ltigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.

Zur?ckWeiter