Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
satz-für-satz für hermann mensing

Jeden Abend zog es ihn zu seiner Bambusfloete, die ihn das Spielen lehrte, das Spielen der Natur der Bambusfloete.

Satz von Roswitha Okochi, Chiba, Japan

 

Die Geschichte zum Satz:

Als er die Flöte kaufte, hatte er geglaubt, sie sei nicht mehr als ein Bambusrohr mit Mundstück und Löchern. Man bläst hinein, eine Luftsäule baut sich auf, die man mit den Fingern in verschiedene Wege leitet, um einen Ton zu erzeugen. Mehr nicht. Doch schon beim ersten Versuch sie zu spielen hatte er gespürt, dass dieses unscheinbare Instrument mehr von ihm verlangte als Atemtechnik, Beweglichkeit der Finger, Musikalität. Es gab Tage, an denen es sich weigerte, in Schwingung zu geraten. An anderen Tag spielte es ihm gemeine Streiche. Ließ einen Ton strahlen, um ihn dann auf dem Höhepunkt zu zerstören, ihm seine Grundierung zu nehmen. Er begriff das nicht. Er übte. Und immer wenn er glaubte, jetzt wisse er genug, um die Flöte zu beherrschen, brach sie wieder aus. Tat nicht, was er von ihr verlangte. Das machte ihm Angst. Nachts erwachte er schweißgebadet, weil er von ihr geträumt hatte. Tagsüber wartete er ungeduldig darauf, endlich wieder spielen zu können. Die Bambusflöte besetzte seine Gedanken wie eine Geliebte. Er mochte nicht ohne sie sein. Und dann, eines Abends, sagte seine Frau den Satz, den er schon lange befürchtet hatte. Du musst dich entscheiden. - Entscheiden? - Ja. Entweder die Bambusflöte oder ich? -

 

 

Wie fanden Sie diese Geschichte?

über den Autor Hermann Mensing
Sie kennen die Werke von Hermann Mensing nicht, die u.a. bei Rowohlt und Ueberreuter erschienen sind? Auch nicht seine Hörspiele? Kein Problem, besuchen Sie seine Homepage, klicken Sie dort auf Vita und entscheiden Sie sich; Sie lernen dann einfach etwas Neues kennen.
     Und glauben Sie ja nicht, dass er Ihnen nichts zu sagen hätte, weil er viel für Kinder und Jugendliche schreibt! Durchstöbern Sie einfach die Textauszüge, die Hermann Mensing auf seine Homepage gestellt hat  (Vita/Romane). Und sollten Sie immer noch Zeit haben, stöbern Sie ruhig weiter herum, denn vieles gibt es dort zu entdecken.