Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
satz-für-satz für hermann mensing

Manchmal kam er sich sehr klug vor.

Satz von Frieda Kumm, Windgötting

 

 

Die Geschichte zum Satz:

Aber wenn Frieda in ihrer unvergleichlichen Art mit ihm sprach, verflog das sofort. Deshalb saß er so gern bei ihr und hörte ihre Geschichten. Atemberaubenden Begebenheiten, die nur ihr, niemand sonst zu widerfahren schienen. - Letztens, bei Karstadt, zum Beispiel, sagt sie. - Bei Karstadt? - Ja, diese alte Frau. Ihr war die Tasche zu Boden gefallen. Ich hatte sie für sie aufgehoben. Da schaut sie mich an und sagt, ich muss Ihnen eine Geschichte erzählen. - Ja? habe ich gesagt. - Nun, sagt sie. Vor sechs Wochen ist mein Mann gestorben und vorgestern Nacht erwache ich gegen zwei, und Sie glauben nicht, wer da im Zimmer steht? - Ihr Mann, habe ich vorsichtig gefragt. - Nein, sagt sie mit leuchtenden Augen. Der Herr Jesus. Und er ist halb rot und halb blau und ich sehe sein Herz. Ich sehe es schlagen. - Was Sie nicht sagen! sage ich. - Ich war sehr erschrocken, sagt sie. - Da kann ich verstehen, sage ich. - So ist sie, die Frieda. Ihr fliegen Herzen zu. Mir nicht.

 

Wie fanden Sie diese Geschichte?

über den Autor Hermann Mensing
Sie kennen die Werke von Hermann Mensing nicht, die u.a. bei Rowohlt und Ueberreuter erschienen sind? Auch nicht seine Hörspiele? Kein Problem, besuchen Sie seine Homepage, klicken Sie dort auf Vita und entscheiden Sie sich; Sie lernen dann einfach etwas Neues kennen.
     Und glauben Sie ja nicht, dass er Ihnen nichts zu sagen hätte, weil er viel für Kinder und Jugendliche schreibt! Durchstöbern Sie einfach die Textauszüge, die Hermann Mensing auf seine Homepage gestellt hat  (Vita/Romane). Und sollten Sie immer noch Zeit haben, stöbern Sie ruhig weiter herum, denn vieles gibt es dort zu entdecken.