Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
satz-für-satz für hermann mensing

 

"Bleib hier sitzen, ich komme gleich wieder!", hatte sie gesagt, und nun wartete er seit Stunden vergeblich.

Satz von Bianca Hallbauer, Zöblitz

 

Die Geschichte zum Satz:

Als sich dann diese junge Frau neben ihn setzte, die Beine übereinander schlug, sich eine Zigarette anzündete und zu lesen begann, hatte er das deutliche Gefühl, neben ihm säße jemand, der genau zu ihm passe, neben ihm säße eine Ergänzung zu ihm. Er wollte nicht aufdringlich sein, zudem war er nicht der Typ, der Frauen ansprach, aber das Gefühl wuchs und so sagte er schließlich nach einer Weile: "Entschuldigen Sie, kennen wir uns irgendwoher." Die junge Frau blickte auf. "Nein, ich glaube nicht. Aber ich hätte nichts dagegen, Sie kennen zu lernen." "Darf ich Sie dann vielleicht zu einem Kaffee einladen?" "Das dürfen Sie, gern", sagte die junge Frau und so kam es, dass die, die gesagt hatte, er solle sitzen bleiben, ihn, der lang genug gesessen hatte, nicht wieder fand, als sie sich nach Stunden doch eines anderen besonnen hatte. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Auf einem Bauernhof in Tinge.

 

Wie fanden Sie diese Geschichte?

über den Autor Hermann Mensing
Sie kennen die Werke von Hermann Mensing nicht, die u.a. bei Rowohlt und Ueberreuter erschienen sind? Auch nicht seine Hörspiele? Kein Problem, besuchen Sie seine Homepage, klicken Sie dort auf Vita und entscheiden Sie sich; Sie lernen dann einfach etwas Neues kennen.
     Und glauben Sie ja nicht, dass er Ihnen nichts zu sagen hätte, weil er viel für Kinder und Jugendliche schreibt! Durchstöbern Sie einfach die Textauszüge, die Hermann Mensing auf seine Homepage gestellt hat  (Vita/Romane). Und sollten Sie immer noch Zeit haben, stöbern Sie ruhig weiter herum, denn vieles gibt es dort zu entdecken.