Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

das traumpaar

der mond
ein nichts ohne die sonne,
die ihn erleuchtet und wärmt
finster und ungesehen
zöge er spurlos seine kreise

Mond
Sonne die sonne
ein nichts ohne den mond,
der ihr licht fängt und reflektiert
unfruchtbar und erschöpft
würde sie langsam erkalten

© 1999 by Karin Hauenstein. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.


ZurückSeitenanfangWeiter