Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Buchtipps in Kürze (11)

Begegnungen mit einem Wahnsinnigen

Zugegeben, ich bin ein Freund kleiner skurriler Geschichten. Alexander Stecher, 31-jähriger Österreicher hat diesen Hunger mit seinen 15 kleinen Erzählungen wieder neu entfacht.
     Sehnsucht, so der Titel der ersten Erzählung des kleinen Bändchens, beinhaltet bereits die Programmatik und zugleich Hoffnung des Autoren. Du steigst in eine Straßenbahn, begegnest dem Alltag auch deiner Träume, die dich das Gefährt in einen Traum einer utopischen Gesellschaft fahren lässt. Er ist wie er ist. Das ist schon in Ordnung. Jeder ist anders und alle sind gleich.(S.15) Die Fantasie bleibt kleinbürgerlich liebevoll, ein Eingeborenenstamm voll freundlicher nackter Leute mit einem wunderschönen Mädchen. Zweifel, dass selbst eine so reduzierte Fantasie in gesellschaftlicher Wirklichkeit, die selbst pubertierende Mädchen in Sterotypen verkommen lässt, überhaupt noch realisierbar erscheint? Zwar verbleibt der Autor - schließlich wollte er früher selber einmal Straßenbahnfahrer werden, jene Kurbel drehen, von der man irrtümlich glaubt, man könne die Bahn damit lenken - einziger Fahrgast, doch stärkt der den hoffenden Leser, schließlich gibt es für jeden Menschen eine richtige Straßenbahn. Sie ist irgendwo unter alle anderen Straßenbahnen gemischt, und zwar unter die, mit denen man in aller Frühe grantig und müde zur Arbeit fährt. (S.15) Das Prinzip einer unbestimmten Hoffnung, so muss man schon eine Menge Glück haben, eine solche Fahrgelegenheit in die Fantasie zu erwischen, und Vertröstung werden sogleich mitgeliefert. Man weiß nicht, wie viele Leute die richtige Straßenbahn erwischt haben, denn... Wer einmal in der richtigen Straßenbahn sitzt, kommt ja nie mehr zurück.(S.15)
     
Stecher beeilt sich der einleitenden Programmatik rasch eine Ergänzung in der zweiten Geschichte, 'Weitsicht', beizufügen. Die Fantasien müssen entideologisiert sein, Fantasien eines Unpolitischen, Träume eines Alltäglichen, Begegnungen mit dem angeblichen Wahnsinn, entstanden in dem Wahnsinn unserer Wirklichkeit - eine Fantasie ohne Gebrauchswert also. Ich habe niemals auch nur im Ansatz versucht, meiner besonderen Sehfähigkeit irgendeinen Sinn abzugewinnen. Das ist eben ihr Sinn, dass sie keinen Sinn hat. Sie besteht nur für sich selbst, gerade das macht mir daran Spaß.(S.19)
     
Schafft auch dem Leser Vergnügen, denn der Spaß an dem fantastischen Wahnsinn in unserer Gesellschaft, gegen den es im übrigen für Stecher keine Brille gibt, erscheint ansteckend. Produkte sind unter anderem eine mehr als liebenswürdige Anerkennung des Wahnsinns eines alten Menschen an einem 'Sonntagmittag', einige bemerkenswerte Kleinstgeschichten, in denen es unter anderem um einen Täter geht, der vom Überfallenen zusätzlich Geld bekommt, da die Kasse nicht voll ist, seine Strumpfmaske nicht absetzt und so - na wo wohl - in der Straßenbahn verhaftet wird. Wahnsinn auch bei jener Frau, die schon während der Selbstbefriedigung das ihr selbst zur Strafe auferlegte Gebet zu sprechen beginnt. Der Wahnsinn begegnet uns im Zugabteil, im Alltag der zu kurzen Mittagspause überall, denn der Wahnsinn steckt als Moment unserer Identität in uns selbst. In dem Moment, wo wir ihn zulassen, siegt er über die Souveränität des Geistes (S.36), über unsere eingefahrenen Sichtweisen. Beweis dafür - der lächelnde Totenschädel. Der Mensch ist glücklicher in der Finsternis, also auch in seinem Tod. Und da der Tod viel länger dauert als das Leben, ist der Mensch viel länger glücklich als unglücklich(S.30), lächelt eben jeder Totenschädel. Unglaublich faszinierend auch das abschließende Märchen - erfreuliche Wiederbelebung einer Kunstform - vom sich steigernden Wahnsinn der Prinzessin, die eigentlich nie herrschen wollte, bis sie von den rational gesteuerten Gedanken an den Besitz von Menschen ergriffen wird und die Welt vernichtet. Nichts blieb übrig, kein Insekt und kein Baum, nur eine Wüste von Geröll und Kratern. (S.84) Wissenschaft hilft gegen den herrschenden Wahnsinn nicht - der greise Gelehrte, der sich zwischenzeitlich in den Hofnarr verwandelt, kniet in der Asche und weint unschuldig. Und auch seine eigene Rolle des Geschichtenerzählers beurteilt Stecher eher skeptisch. Selbst wer die richtige Brille besitzt und die richtige Straßenbahn findet, befreit sich vielleicht selber, noch lange nicht eine Gesellschaft. Der Papagei konnte sich retten. Aber es gelang ihm nicht, sich zu befreien. So wird er sein Leben lang in diesem Käfig bleiben und immer die gleiche Geschichte erzählen. (S.84)

Alfred Büngen

Alexander Stecher: Begegnung mit einem Wahnsinnigen. Taschenbuch. 1999. Klaus Bielefeld Verlag. ISBN/EAN: 9783932325465

Buch

Das Tagebuch einer Königin

oder sollte man lieber sagen, einer Frau die Königin war? Cynthia Harrod-Eagles hat es wirklich geschafft, eine Lebensgeschichte mit Humor, geschichtlichen Hintergründen, Liebe und Leid in einem Buch so zu vereinen, dass auf keiner der 746 Seiten Langeweile aufkommen kann. Es ist auf keinen Fall ein abgestandener Dreigroschenroman! Es ist ein Einblick in das ganz private Leben von Königin Viktoria. Wer ist nicht neugierig in einem fremden Tagebuch zu lesen? Noch dazu, wenn es von einer großen Königin stammt?

Eileen Heller

Cynthia: Harrod-Eagles: Viktoria : mein Leben , Roman. Gebundene Ausgabe. 2002. Augsburg : Weltbild. ISBN/EAN: 9783828970755. EUR 17,00
Cynthia Harrod-Eagles, Cynthia Harrod- Eagles: Viktoria, mein Leben. Taschenbuch. 1998. Bastei Lübbe. ISBN/EAN: 9783404128884. EUR 12,50
Cynthia Harrod-Eagles, Cynthia Harrod- Eagles, Gerlinde Schermer-Rauwolf, Karin Dufner, Robert Weiss, Gerlinde Schermer- Rauwolf: Viktoria. Mein Leben. Taschenbuch. 2003. Droemer/Knaur. ISBN/EAN: 9783426625279. EUR 12,90
Cynthia Harrod-Eagles, Cynthia Harrod- Eagles: Viktoria, mein Leben. Gebundene Ausgabe. 1996. Schneekluth. ISBN/EAN: 9783795114190. EUR 39,00
Cynthia Harrod-Eagles: Viktoria - mein Leben. Gebundene Ausgabe. 2002. Weltbild Verlag Augsburg
Cynthia Harrod-Eagles: Viktoria Mein Leben. Gebundene Ausgabe. 1111. Schneekluth,

Das Kassandramal

Vor einiger Zeit habe ich das Buch »Das Kassandramal« von T. Aitmatow gelesen, ein grandioses Werk !! Seither ist es mein einsamser Favorit unter allen gelesenen Büchern und Standardgeschenk für alle lieben Freunde, die das Buch unbedingt auch lesen müssen.

Daniela.Felsmann

Tschingis Aitmatow: Das Kassandramal. Taschenbuch. 2004. Unionsverlag. ISBN/EAN: 9783293202900. EUR 12,90 (Bestellen bei Amazon.de)

Buch

»Papa, was ist ein Fremder ?«

Tahar Ben Jelloun ist ein marrokanischer Schriftsteller, der mit seiner Familie in Frankreich lebt. Er hat eine kleine Tochter, die zehn Jahre alt ist.Wer selbst Kinder oder viel mit Kindern zu tun hat, weiß mit welchen Fragen sie Erwachsene in Bedrängnis bringen können und mit welcher Hartnäckigkeit sie einer befriedigenden Antwort nachspüren können.
Anlässlich einer Demonstration gegen Fremdenfeindlichkeit hat Ben Jollouns Tochter diese einfache Frage gestellt.Und ihr Vater hat sie ernst genommen. Die Beantwortung dieser Frage hat viele andere Fragen über Rassismus, Diskriminierung, Angst, Vorurteile und Toleranz nachsichgezogen. Dabei ist dieses Buch herausgekommen, das viele Antworten enthält und auch den Leser dazu bringt seine eigene Anschauungsweise zu überprüfen.
Ich mag dieses Buch, denn es erkärt Dinge, die eigentlich nicht zu verstehen sind. Es ist für Kinder (und Erwachsene) geschrieben ohne kindlich zu sein. Das Buch von Ben Jelloun ist zu recht zu einer Pflichtlektüre an französischen Schulen geworden. Wäre auch für alle Schulen in der Welt nachahmenswert.

Carrie S.

Tahar Ben Jelloun: Papa, was ist ein Fremder?: Gespräch mit meiner Tochter. Taschenbuch. 2000. rororo. ISBN/EAN: 9783499227509. EUR 7,99 (Bestellen bei Amazon.de)
Tahar Ben Jelloun: Papa, was ist ein Fremder?: Gespräch mit meiner Tochter. Taschenbuch. 2000. rororo. ISBN/EAN: 9783499211454. EUR 7,95 (Bestellen bei Amazon.de)

Buch

Der Rabe

Empfehlen kann ich den Krimi-Roman »Der Rabe« von Lionel Davidson. In welchem Verlag das Buch erschienen ist wieß ich leider nicht mehr, gibt's aber auch schon als Softcover.
Arg Spannend und eine gute Mischung zwischen Polit-Thriller und Liebesgeschichte. Fesselnd bis zum Schluss; ich hab's in drei Tagen durchgelesen

N.N.

Lionel Davidson: Der Rabe. Gebundene Ausgabe. 1994. Volk und Welt. ISBN/EAN: 9783353010025. EUR 24,54
Lionel Davidson: Der Rabe: Roman. Taschenbuch. 2003. btb Verlag. ISBN/EAN: 9783442728589. EUR 12,00
Lionel Davidson: Der Rabe. Broschiert. 1999. Goldmann Wilhelm GmbH. ISBN/EAN: 9783442444724. EUR 8,50
Lionel Davidson: Der Rabe. Taschenbuch. 1996. Goldmann. ISBN/EAN: 9783442427529. EUR 9,00
Lionel Davidson: Der Rabe HC gebunden. Gebundene Ausgabe. 1994. Bertelsmann
Lionel Davidson: Der Rabe. Gebundene Ausgabe. 1995. Büchergilde Gutenberg. ISBN/EAN: 9783763244317
Lionel Davidson: Der Rabe : Roman. Gebundene Ausgabe. 1995. Rheda-Wiedenbrück : Bertelsmann-Club Wien : Buchgemeinschaft Donauland Kremayr und Scheriau [u.a.],
Lionel Davidson: Der Rabe : Roman. Gebundene Ausgabe. 1996. Rheda-Wiedenbrück : Bertelsmann-Club Wien : Buchgemeinschaft Donauland Kremayr und Scheriau [u.a.],
Lionel Davidson: Der Rabe : Roman. Aus dem Engl. von Walter Ahlers und Christian Spiel. Gebundene Ausgabe. 1995. Rheda-Wiedenbrück : Bertelsmann-Club Wien : Buchgemeinschaft Donauland Kremayr und Scheriau [u.a.], [1995].,
Lionel Davidson: Der Rabe. Gebundene Ausgabe. 1994. Bertelsmann

Buch

Schlafes Bruder

Ein echt tolles Buch war für mich der Bestseller des Vorarlbergers Robert Schneider, »Schlafes Bruder«. Die 202 spannenden Seiten las ich in vier Tagen, für mich eine fast sensationelle Zeit, genauso wie das Buch, das phänomenal erzählt wird und das ich nur herzlichst empfehlen kann!

N.N.

Robert Schneider: Schlafes Bruder: Roman. Taschenbuch. 2007. Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag. ISBN/EAN: 9783150207437. EUR 8,95 (Bestellen bei Amazon.de)
Robert Schneider: Schlafes Bruder: Roman. Kindle Edition. 2014. Reclam Verlag (Herunterladen bei Amazon.de)
Robert Schneider, Magret Möckel: Königs Erläuterungen und Materialien, Bd.390, Schlafes Bruder. Taschenbuch. 2011. C. Bange Verlag. ISBN/EAN: 9783804417724. EUR 6,90 (Bestellen bei Amazon.de)
Mario Leis: Robert Schneider: Schlafes Bruder. Lektüreschlüssel. Broschiert. 2006. Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag. ISBN/EAN: 9783150153727. EUR 3,60 (Bestellen bei Amazon.de)
Dr. Angelika Steets: Schlafes Bruder: Band 69. Broschiert. 1999. Oldenbourg Schulbuchverlag. ISBN/EAN: 9783637886957. EUR 14,50 (Bestellen bei Amazon.de)
Gerhard Friedl: EinFach Deutsch Unterrichtsmodelle: Robert Schneider: Schlafes Bruder: Gymnasiale Oberstufe. Taschenbuch. 2008. Schöningh Verlag im Westermann Schulbuch. ISBN/EAN: 9783140223515. EUR 22,65 (Bestellen bei Amazon.de)
Robert Schneider, Isabel Lehmkühler: Schlafes Bruder. Taschenbuch. 2009. Cornelsen Verlag. ISBN/EAN: 9783464615638. EUR 14,50 (Bestellen bei Amazon.de)

 

Buch

Verdammte Stille

Viele von uns haben in ihrem Leben oftmals ein mehr oder weniger schweres »Paket« zu tragen. Wie schnell ist man dann mit Klagen und Stöhnen bei der Hand. Nachdem man dieses Buch gelesen hat, bin ich mir sicher, dass man alles Klagen einstellt. In diesem Buch werden die Lebensumstände eines Patienten, der das Locked-in-Syndrom zeigt, eindrucksvoll dargestellt. Ähnlich wie Jean-Dominique Bauby in seinem ebenso lesenswerten Buch »Schmetterling und Taucherglocke« wird auch hier dargestellt, welche Schwierigkeiten und Probleme bei dieser Krankheit für den Patienten und seine Angehörigen auftreten. Bei dieser Krankheit ist der Mensch sozusagen in einer Kapsel eingeschlossen. Er kann sich nicht mehr bewegen, nicht mehr sprechen; aber er ist bei voller geistiger Fähigkeit. Er bekommt also alles in seiner Umgebung mit. Wie kann er sich nun verständlich machen? Bauby schrieb sein Buch mit einem Blinzelcode. Ähnlich macht es auch Philippe Vigand. Für ihn wurde aber auch noch ein Computer und eine Spezialkamera entweickelt. Man kann sich fragen, warum man über eine solche Krankheit, unter unsäglichen Mühen ubrigens, überhaupt ein Buch geschrieben werden soll. Lassen wir Stephane Vigand dazu zu Wort kommen:
     »Die Welt ist voller Gefahren, die wir nicht kennen. (...) Aus dem Harmlosen kann das Schlimmste erwachsen. Wir müssen froh sein, wenn wir dem entgehen und über unsere Angst lachen können. Lachen ist ein Ventil.«
     Dieses Ventil kann dieses Buch darstellen. Für viele kann es einen Hoffnungsschimmer in dunklen Tagen ermöglichen.

Markus Schlüter

Jean-Dominique Bauby: Schmetterling und Taucherglocke. Taschenbuch. 1998. Deutscher Taschenbuch Verlag. ISBN/EAN: 9783423125659. EUR 7,90 (Bestellen bei Amazon.de)

 


Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.

ZurückSeitenanfangWeiter