Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Maik Gorzna empfiehlt

»Murphy«
von Samuel Beckett

Eines der witzigsten Bücher, die ich je gelesen habe! Beckett selbst hat es in späteren Jahren nahezu gehasst, verständlich, sind sein Humor und sein Blick aufs Leben hier zwar ähnlich schwarz, aber doch noch weitaus optimistischer als im Alterswerk. Die f|r ihn vergleichsweise abwechslungsreiche Handlung umfasst u.a. den Versuch des jungen Murphy, seinen Körper von seinem Geist zu trennen, seine Liebe zu Celia, die Verfolgung durch frühere Freunde und Geliebte und Murphys letztendlichen Selbstmord (?). Das alles ist garniert mit irren Dialogen, skurrilen Figuren, wunderschönen,melancholischen Szenen und einem stellenweise etwas komplizierten, aber interessanten Stil, der sich erst nach einer gewissen Einstiegsphase erschließt und zum Mehrfachlesen zwingt. O-Ton James Joyce: »Ich glaube, er hat Talent!«.

Samuel Beckett: Murphy. Taschenbuch. 1994. rororo. ISBN/EAN: 9783499135255. EUR 8,99 (Bestellen bei Amazon.de)


Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.


ZurückSeitenanfangWeiter