Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Erdmanns Buchtipps
Es muss nicht immer das Neueste sein - Empfehlungen von Jens Erdmann

Billard um halbzehn

Im Mittelpunkt dieses Romans steht die Geschichte einer rheinischen Architektenfamilie, die gleichzeitig das deutsche Schicksal der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts symbolisiert. Die berufliche, aber auch die private Entwicklung dieser Architektenfamilie ist über drei Generationen eng mit einer Abtei verwoben, die dem gleichen Schicksal unterlag wie viele andere historische Gebäude.
     Die politischen Entwicklungen im Deutschland der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, die daraus entsprungene Mordlust, der Zerstörungswahn, gehen nicht spurlos an der Architektenfamilie und ihrer Umwelt vorüber. Heinrich Böll kommt von Fragen der Politik, Verantwortung, Überzeugung, Schuld, Moral, von der Bedeutung des Glaubens nicht los. Eine Art Ohnmacht über die deutschen Verhältnisse, die Ratlosigkeit über den weiteren Weg im Nachkriegsdeutschland, die Erkenntnis nicht aufgearbeiteter Schuld, nicht einsetzender Reue haben Böll meiner Meinung sicher bei der Verfassung dieses Romans begleitet. Daraus bildet sich eine Schwermut, die auch die Protagonisten des Buches erfasst. Sie können kaum kämpfen, moralisieren, sind vom Schicksal gefangen und von Schwermut bedrückt.
     Für mich war das eher eine melancholische Leseerfahrung, die ich aber auf jeden Fall in ihrer Art genossen habe, die zu einer meiner größten Leseerfahrungen gehört. Sicher ist dieser Roman einer der ganz wichtigen in der deutschen Nachkriegsliteratur, ein Klassiker, für Anhänger dieser Literatur sicher zum Pflichtprogramm gehörend. Eine Empfehlung möchte ich nicht geben, diese ergibt sich schon aus dem vielschichtigen, tief schürfenden Stoff.

Jens Erdmann

Heinrich Böll: Billard um halb zehn: Roman. Taschenbuch. 1974. Deutscher Taschenbuch Verlag. ISBN/EAN: 9783423009911. EUR 9,90 (Bestellen bei Amazon.de)
Heinrich Böll: Billard um halb zehn: Roman. Gebundene Ausgabe. 2007. Kiepenheuer&Witsch. ISBN/EAN: 9783462039108. EUR 18,90 (Bestellen bei Amazon.de)
Heinrich Böll: Billard um halb zehn. Kindle Edition. 2009. eBook by Kiepenheuer&Witsch (Herunterladen bei Amazon.de)
Jonathan Lobb: Zwischen Liebe und Wahn: Die Mütter in Wolfgang Koeppens "Der Tod in Rom", Heinrich Bölls "Billard um halb zehn" und Siegfried Lenz' "Deutschstunde". Taschenbuch. 2012. Grin Verlag Gmbh. ISBN/EAN: 9783656134985. EUR 13,99 (Bestellen bei Amazon.de)

Buch

Ostpreußen ade

Ralph Giordano hat hiermit ein ungewöhnliches Buch vorgelegt, beeindruckend sowohl in der Darstellung als auch dem behandelten Stoff, ein Buch, dessen Inhalt lange nachzuschwingen vermag. Es stellt eine gekonnte und gelungene Mischung aus Erzählung, Geschichtsbuch und Reisebeschreibung dar, mit ungewöhnlicher Erzählperspektive. Die im Titel bereits angedeutete Melancholie des dargestellten Landes durchzieht das Buch wie ein roter Faden und lässt dabei doch auch andere Gefühle aufkommen.
     Für mich taucht hier besonders das Gefühl, der Wunsch nach Aussöhnung zwischen den Völkern auf, dessen Geschichte dort so unheilvoll miteinander verbunden sind, Aussöhnung nach all den Wunden, die dort noch immer nicht vernarbt sind. Das Buch lädt den Leser aber auch zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein, zum Entdecken anderer Kulturen, zum Finden eigener Urteile.
     Ralph Giordanos Sehnsucht nach diesem Land ist ansteckend. Gerade die Deutschen sollten und können dort auf die Völker zugehen, so leise, rücksichtsvoll und ohne abschreckende Ansprüche, wie Ralph Giordano es sich wünscht. Es wäre für uns alle ein Gewinn.
     Siegfried Lenz, als Kenner dieses Landes, hat das Buch als »Eine Liebeserklärung mit Trauerrand« bezeichnet. Ich glaube, treffender kann es nicht umschrieben werden.

Jens Erdmann

Ralph Giordano: Ostpreussen Ade: Reise durch ein melancholisches Land. Taschenbuch. 2004. KiWi-Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783462034370. EUR 9,95 (Bestellen bei Amazon.de)

Medea

Christa Wolf blickt mit dem Medea-Stoff erschreckend tief in die menschliche Seele, in die teilweise sehr dunklen und geheimnisvollen Katakomben unseres Geistes. Dabei entwirft sie ein kristallenes Spiegellabyrinth, in dem sich verschiedenartigste Charaktere spiegeln und wo mit jeder Spiegelung, neuen Lichtreflexen gleich, weitere, noch tiefere Einblicke ermöglicht werden.
     Die Erzählweise, gegründet auf verschiedene Perspektiven, stark monologisch gehalten, auf Selbstgespräche bezogen, unterstützt dabei die Wirkung noch.
     Jeder darf sich so völlig frei über andere Teilnehmer des Fantasiespiels äußern, dabei oft sicher, ohne Gefahr seine Meinungen dem Gegenüber ins Gesicht sagen zu müssen. Entsprechend blühen die Denkweisen.
     Trotz des geschichtlichen Abstandes, die Antike will uns dieses Trugbild vorgaukeln, ist viel Vertrautes zu entdecken.
     Das Buch macht es den Lesenden, machte es mir leicht, sich als Beteiligten, zum Beispiel als Palastwache hineinprojiziert, vorzustellen. Hierauf baut meine Neugier auf, wo würden sich andere Leser gern einpassen, wo ich mich heute und wo morgen? Wer ist uns in diesem Buch am nächsten? Wie würden wir uns bei den dargestellten Wendungen verhalten? Ehrlich ?!
     Zur Abgleichung, zum Vergleich mit jeder einzelnen der dargestellten Fantasiespieler dieser Geschichte wurde ich durch dieses spannende Buch mit seiner ungewöhnlichen Erzählperspektive geradezu eingeladen. Herrlich! Hier war ich Leser, hier durfte ich es sein!

Jens Erdmann

Keine Titelinformationen (mehr) vorhanden.

Buch

Die Verwandlung

Ich möchte dieses Buch empfehlen, da es mich zum Nachdenken über mich und meine Umwelt gebracht hat, immer wieder in meinen Gedanken auftaucht und beschäftigt. Franz Kafka hat in seinem Weltklassiker eine Studie über menschliches Sein und Verhalten entworfen, tiefgründig, nicht einfach zu erkennen, nie ganz deutbar. Es ist viel darüber geschrieben und interpretiert worden, doch nichts ersetzt die eigene Leseerfahrung, die bei jeder Lektüre anders ausfällt. Hier ist der Fantasie ein Rahmen gesetzt, in dem sie schwelgen und wuchern kann. Leser, die kritische Auseinandersetzungen mit der Literatur mögen, kommen sicher auf ihre Kosten.

Jens Erdmann

Franz Kafka: Die Verwandlung. Taschenbuch. 1995. Non Basic Stock Line. ISBN/EAN: 9783150099001. EUR 2,00

Buch

Halbzeit

Was Reinhard Baumgart schrieb, als er folgende Zeilen zu Martin Walsers »Halbzeit« niederschrieb - »ein Buch, das reicher wäre an Ansichten von unserer Wohlstandsgesellschaft, ist in Deutschland noch nicht geschrieben worden« - kann ich aus eigener Leseerfahrung bestätigen. Obwohl es bereits 1960 erschien, überraschte mich die Aktualität der Geschichte. Nur an wenigen Stellen wurde mir bewusst, dass der Spiegel, den Walser den Deutschen der Wirtschaftswunderjahre vorgehalten hatte, nicht uns galt, uns aber noch immer so tief zu treffen vermag.
     Der Umfang des Buches wird durch eine leichte Erzählweise wettgemacht, ein Leseeinstieg ist auch nach einer längeren Unterbrechung einfach und fesselnd. Für mich eine nicht wegzudenkende Leseerfahrung.

Jens Erdmann

Martin Walser: Halbzeit: Roman. Gebundene Ausgabe. 1960. Suhrkamp Verlag. ISBN/EAN: 9783518046234. EUR 28,99 (Bestellen bei Amazon.de)
Martin Walser: Werke in zwölf Bänden. Band 1: Ehen in Philippsburg. Band 2: Halbzeit. Band 3: Das Einhorn. Sturz. Band 4: Jenseits der Liebe. Brief an Lord Liszt. .. Liebeserklärungen. Aufsätze zur Literatur. Gebundene Ausgabe. 1997. Suhrkamp Verlag. ISBN/EAN: 9783518408773. EUR 28,99 (Bestellen bei Amazon.de)

 


Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.

ZurückSeitenanfangWeiter