- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Hörtipp: Literaturblogger im Deutschlandradio – Beitrag nun online

Deutschlandradio Kultur

»Reader’s Corner – Im Netz ist jeder Leser ein Kritiker« lautet der Titel eines Radio-Features von Sieglinde Geisel für Deutschlandradio Kultur. »Jenseits der klassischen Feuilletons sind Literaturblogs dabei, die Karten der Literaturkritik neu zu mischen«, heißt es in der Sendungsbeschreibung.

Sieglinde Geisel hat sich mit einigen Literaturbloggern unterhalten und stellt sie und ihre Motivation in der Sendung vor, die am Freitag, 24. Juli 2015, zu hören war und nun auch im Netz zum Download und als Transkript bereitsteht.So heißt es weiter:

In den letzten Jahren sind sie immer wichtiger geworden: Auf der Leipziger Messe gibt es eine Bloggerlounge, Verlage laden zu Bloggertagen ein. Im Internet schreiben Leser für Leser, und zwar querbeet. Fansites für Genreliteratur findet man ebenso wie ästhetisch hochreflektierte Essay-Blogs und ein literaturwissenschaftlich betreutes Rezensionsportal.

Was treibt die Blogger an, ihre öffentlichen Lesetagebücher so beharrlich zu führen, ganz im eigenen Auftrag und in der Regel ohne jede Aussicht auf Einkünfte? Wie vernetzen sie sich untereinander? Und wie reagieren die Verlage auf diese neuen Mitspieler im Literaturbetrieb?

Für die Sendung gibt auch Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de Auskunft, obwohl sich das Café in erster Linie nicht als Blog versteht. Immerhin existiert es schon seit 1996 – lange bevor Blogs überhaupt erfunden wurden. Doch Literaturwebsite und Blog – mittlerweile sind die Übergänge fließend, oft auch irrelevant.

Die Sendung wird nach der Ausstrahlung (vermutlich und hoffentlich) eine Zeit lang auch im Web abrufbar sein. Wir werden diesen Beitrag dann entsprechend aktualisieren.

Aktuell: Beitrag ist nun auf deutschlandradiokultur.de online

Auf der Website von deutschlandradiokultur.de kann man den halbstündigen Beitrag nun nachhören [2]. Wie so oft ist man beim Deutschlandradio vorbildlich: Die ganze Sendung steht auch als Transkript in Textform zum Nachlesen im Netz.

Natürlich kann die Auswahl der Bloggerinnen und Blogger für eine solche Sendung immer nur subjektiv sein und einen Teil der Szene abbilden. Und dennoch ist es Sieglinde Geisel gelungen, ein sehr differenziertes Bild zu zeichnen. Man merkt, dass die Autorin des Beitrags Blogger ernst nimmt und sie als echte Alternative und Konkurrenz zur etablierten Literaturkritik sieht. Auch Bedenken und Kritik an Bloggern kommen im Beitrag nicht zu kurz. Normalerweise übernehmen in solchen Sendungen fast klischeehaft akademische »Medienexperten« diese Rolle. In Sieglinde Geisels Beitrag füllen jedoch einige Blogger diese Rolle kritisch selbst aus, sodass es keine Außeninstanz gibt, dich sich über die Bloggerinnen und Blogger und ihr Tun erhebt und über sie urteilt. Der Beitrag konzentriert sich auf die porträtierten Blogger und bleibt dicht an ihnen dran. Das macht die Sendung überaus hörenswert und angenehm anders. Zudem – auch das ist vorbildlich – sind die erwähnten Blogs auf der Deutschlandradio-Website verlinkt [2].

Reader’s Corner – Im Netz ist jeder Leser ein Kritiker. Von Sieglinde Geisel.
Deutschlandradio Kultur, Freitag, 24. Juli 2015 um 19:30 Uhr und zum Nachhören im Web [2]