Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 18. April 2012 | Rubrik: Hörbücher

Heiliger Pillendreher: So haben Sie den Mistkäfer noch nie gehört

Jean-Henri Fabre: Der heilige PillendreherEin Hörbuch über einen Mistkäfer? Eine CD, auf der 53 Minuten lang beschrieben wird, wie das Insekt eine Kugel aus einem Kuhfladen formt und diese in ein Versteck rollt?

Ja! Und es ist ein wunderbares Hörerlebnis voller Poesie.

Der Hörbuchverlag Buchfunk hat einen Ausschnitt von Jean-Henri Fabres »Erinnerungen eines Insektenforschers« in ein »elektroakustisches Hörbuch« verwandelt. So kunstvoll wurde noch nie ein Mistkäfer beschrieben.

Jean-Henri Fabre (1823 – 1915) war ein französischer Insektenforscher und Schriftsteller. Sein Hauptwerk sind die »Souvenirs Entomologiques« (Erinnerungen eines Insektenforschers), in denen er seine Lebenserinnerungen mit Natur- und Tierbeobachtungen verbindet. Fabre gilt als Meister der Beobachtung und Beschreibung. Er war Mitglied der Académie Française und wurde sogar als Kandidat für den Literaturnobelpreis gehandelt.

Der Berliner Verlag Matthes & Seitz arbeitet an einer deutschen Gesamtausgabe der »Erinnerungen eines Insektenforschers«, die insgesamt 10 Bände umfassen soll. Die ersten davon sind bereits erschienen.

Der Hörbuchverlag Buchfunk, der kommerzielle Arm von vorleser.net, hat aus dem Abschnitt über den »Heiligen Pillendreher« ein Hörbuch gemacht.

Heiliger Pillendreher (Quelle: Wikipedia/Sarefo)

Heiliger Pillendreher (Quelle: Wikipedia/Sarefo)

Der Heilige Pillendreher ist ein überwiegend im Mittelmeerraum zu findender Käfer, der aus dem Kot anderer Tiere eine Kugel formt, die die Größe des Insekts deutlich übersteigen kann. Diese Kugel rollt der Pillendreher in ein Versteck, indem er sie rückwärts laufend mit den Hinterbeinen bewegt. Später legt das Käferweibchen seine Eier in die Kugel, und die Larven ernähren sich von dieser Hülle.

In Alten Ägypten war das Insekt ein Symbol für die Auferstehung und den Lauf der Sonne, die gleichsam wie die Käferkugel über den Horizont rollte. Goldene Amulette in Käferform wurden den Toten umgehängt. Ein solches Käferamulett heißt Skarabäus.

Ausführlich zu beschreiben, wie der Heilige Pillendreher seine Mistkugel formt, in seinen Bau rollt, und andere Käfer versuchen, ihm die Beute abzujagen, das klingt fast wie eine Aufgabe aus einem Kurs für kreatives Schreiben. Doch Fabre machte sich solche Beschreibungen zu seiner Lebensaufgabe, und das Hörbuch gibt einen wunderbaren Eindruck davon, wie gekonnt der Autor mit Sprache umgehen kann und wie spannend er den Vorgang beschreibt. Hin und wieder ordnet er den Insekten menschliche Regungen und Gefühle zu, doch dennoch bleiben es klar und erkennbar die Naturbeschreibungen eines Entomologen, eines Insektenkundlers.

Als Interpret des ungewöhnlichen Textes hat man den Schriftsteller und Sprecher Gert Heidenreich gewinnen können. Ohne Frage eine perfekte Besetzung. Heidenreich wird gerne dann eingesetzt, wenn es einerseits um Faktenbeschreibungen geht, dies aber auf der anderen Seite nicht nüchtern und sachlich, sondern mit einem warmen und menschlichen Ton vermittelt werden soll. Daher ist Heidenreich ein beliebter Off-Sprecher bei Fernsehdokumentationen, und er war beispielsweise auch in der ZDF-Serie »Terra X« zu hören. Selbst wenn man seinen Namen nicht kennt, stellt sich sofort beim Hören dieses »Ach-der-Gefühl« ein. Wie Christian Brückner gehört Gert Heidenreich zu den Sprechern, denen man gerne nachsagt, sie könnten auch ein Telefonbuch so vorlesen, dass man begeistert zuhört.

Ein wunderbarer Text und ein wunderbarer Sprecher: Buchfunk hat daraus kein Hörbuch, sondern ein »elektroakustisches Hörbuch« gemacht. Denn um das Ergebnis noch auf eine weitere höhere künstlerische Stufe zu stellen, wurde der Text mit elektronisch erzeugten Geräuschen unterlegt. Hierfür zeichnet der Klangkünstler Robert Rehnig verantwortlich. Aus dem Klangteppich meint man, Insektengeräusche oder das Rollen einer Kugel herauszuhören. Die Klänge passen – sie nerven nicht, sondern intensivieren den Höreindruck.

Wenn man an diesem ungewöhnlichen Hörbuch etwas aussetzen will, dann ist es allein die Tatsache, dass ein Name auf dem Cover vergessen wurde: Friedrich Koch. Er hat die wunderschöne Sprache Fabres ins Deutsche übersetzt und trägt daher einen nicht unwesentlichen Beitrag zu diesem poetischen Hörerlebnis bei.

Wolfgang Tischer

Nachtrag vom Januar 2013:

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2013

Das Hörbuch »Der Heilige Pillendreher« hat den Deutschen Hörbuchpreis 2013 in der Kategorie »Bestes Sachhörbuch« gewonnen.

Zwischenzeitlich wurde mit dem bewährten Team ein weiteres Hörbuch »Die schwarzbäuchige Tarantel« produziert.

Jean-Henri Fabre: Der heilige Pillendreher: Ein elektroakustisches Hörbuch. Audio CD. 2012. Buchfunk. ISBN/EAN: 9783868471205. EUR 14,99

Jean-Henri Fabre: Die schwarzbäuchige Tarantel: Ein elektroakustisches Hörbuch. Audio CD. 2012. Buchfunk. ISBN/EAN: 9783868471212. EUR 19,09

 

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

  1. erforderlich
  2. gültige eMail-Adresse / wird nicht veröffentlicht
  3. erforderlich
  4. Senden
  5. Captcha
 

cforms contact form by delicious:days

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlen

Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter
  1. benötigt
  2. gültige eMail-Adresse
  3. benötigt
  4. gültige eMail-Adresse
  5. benötigt
  6. Captcha
 

cforms contact form by delicious:days