- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Freude an Quisquilien: Fee Katrin Kanzler im Video-Interview

Veröffentlicht von Redaktion am 11. Dezember 2012 @ 12:05 in Buchkritiken und Tipps | 1 Kommentar

Fee Katrin Kanzler im Interview»Die Schüchternheit der Pflaume« heißt der Debütroman von Fee Katrin Kanzler, erschienen bei der Frankfurter Verlagsanstalt. Für langjährige Besucher des literaturcafe.de ist die junge Schriftstellerin keine Unbekannte, denn wir haben bereits von ihr selbst gelesene Gedichte [1] veröffentlicht.

Die Lyrikerin ist ihrem Debütroman deutlich anzumerken. Es dominieren Sprache, Beobachtungen, Bilder, Gefühls- und Situationsbeschreibungen. Ein Roman ohne Handlung?

»Ein Roman ohne Action!«, berichtigt die Autorin in unserem Video-Interview.

[2] http://www.youtube.com/watch?v=0qDnk1ccT2g

Vier Jahre feilen an Worten und Wörtern

Literatur sei wie Liebe: ein ewiges Verführen und Verführtwerden, sagte Fee Katrin Kanzler [1] vor sechs Jahren in unserem Interview. Vier Jahre lang schrieb sie an »Die Schüchternheit der Pflaume«, feilte lange an den Worten, Wörtern und Formulierungen. Sie habe Spaß an Wörter wie »Quisquilien« und wenn es ihren Leserinnen und Lesern genauso geht, dann sollten sie diesen Roman lesen. Man muss sich an der Sprache und den Bildern und Beobachtungen erfreuen können und entdeckt manchmal Selbstverständliches neu, wie das Öffnen einer vakuumverpackten Kaffeepackung.

Vor Jahren hätte sie noch gesagt, dass es ein Buch für alle sei, sagte die Autorin. Heute sei sie sich dessen bewusst, dass sie sich gerade durch den Fokus auf die Sprache das Lesepublikum einschränke.

Denn dieses darf keine ausladende Handlung erwarten und sollte schon gar nicht falsche Erwartungen hegen, wenn man den Plot auf den Satz zusammenfasst, dass es um eine Frau zwischen mehreren Männern geht.

Denn dieses darf keine ausladende Handlung erwarten und sollte schon gar nicht falsche Erwartungen hegen, wenn man den Plot auf den Satz zusammenfasst, dass es um eine Frau zwischen mehreren Männern geht.

Begeisterte Kritiken und medialer Windschatten

Die Kritiker von FAZ und taz, die sich auf dieses Spiel eingelassen haben, waren begeistert, und »Die Schüchternheit der Pflaume« war für den Aspekte Literaturpreis nominiert.

Dennoch stand das Debütwerk medial etwas im Schatten des neuen Romans von Bodo Kirchhoff, der im selben Verlag veröffentlicht, sodass oftmals die Berichterstattungsquote für den kleinen, feinen literarischen Verlag erreicht schien.

Umso mehr wird es Zeit, zu Fee Katrin Kanzlers Romandebüt »Die Schüchternheit der Pfaume« zu greifen.

Oder Fee Katrin Kanzler live bei einer Lesung zu erleben. [4] Am 13. Dezember 2012 liest sie beispielsweise in der Stuttgarter Stadtbibliothek.

Keine Titelinformationen (mehr) vorhanden.


Beitrag ausgedruckt von literaturcafe.de: http://www.literaturcafe.de

URL zum Beitrag: http://www.literaturcafe.de/freude-an-quisquilien-fee-katrin-kanzler-im-video-interview/

URLs in diesem Beitrag:
[1] veröffentlicht: http://www.literaturcafe.de/html/lyrik/fee/ohtm/
[2] http://www.youtube.com/watch?v=0qDnk1ccT2g: http://www.youtube.com/watch?v=0qDnk1ccT2g
[3] Bild: http://www.literaturcafe.de/info/www/delivery/ck.php?n=lcec49bfc
[4] Am 13. Dezember 2012 liest sie beispielsweise in der Stuttgarter Stadtbibliothek: http://www.stuttgart.de/item/show/132293/1/event/90091