Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 18. November 2016 | Rubrik: Literarisches Leben

Ein Feuer machen: Eine Reise zu Jack London in den Yukon

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Ein Feuer machen: Eine Reise zu Jack London in den YukonMit der Propellermaschine, dem Auto und per Hundeschlitten: Bei minus 40 Grad reiste Wolfgang Tischer in den Norden Kanadas, auf den Spuren des Schriftstellers Jack London.

Zum 100. Todestag von Jack London ist nun eine der bewegendsten Erzählungen von Jack London in einer Neuübersetzung erhältlich: »Ein Feuer machen«.

Auf den Stuttgarter Buchwochen wird Wolfgang Tischer am 2. Dezember 2016 von seiner Reise berichten und »Ein Feuer machen« vorlesen. Die Geschichte eines erbarmungslosen Kampfes im Yukon – Mann gegen Natur.

Cover der Neuübersetzung von »Ein Feuer machen«Im Jahre 1902 veröffentlicht Jack London eine erste Version der Erzählung »To Build a Fire« im Magazin »The Youth’s Companion«. 1908 überarbeitet London die Geschichte nahezu vollständig und veröffentlicht eine zweite und wesentlich längere Fassung im »The Century Magazine«. Diese zweite Version ist nicht nur um einiges umfangreicher als die erste, sie ist zudem erzählerisch weitaus komplexer und raffinierter angelegt.

Die zweite Version, auf der die neue Übersetzung beruht, gilt heute als literarischer Klassiker. Lange Zeit war sie nicht mehr als deutschsprachige Einzelausgabe erhältlich. Nun ist es als E-Book bei Amazon und allen anderen Online-Buchhandlungen erhältlich.

Jack London verbrachte im kanadischen Yukon den Winter 1897/98. Wie so viele, hoffte er, dort Gold zu finden und reich zu werden.

Wolfgang Tischer besuchte Anfang 2016 Dawson City, die legendäre Goldgräberstadt im Yukon. Dieses kanadische Territorium und die unglaubliche Natur – aber auch die erbarmungslose Kälte – haben Jack London zu vielen seiner Romane und Erzählungen inspiriert. In Dawson steht heute noch das Blockhaus, in dem Jack London seinerzeit lebte.

Video: Die Reise zu Jack London - Auf Spurensuche im Yukon, Kanada 11

Blick hinunter auf den Yukon-River

Am 2. Dezember 2016 um 20:15 Uhr wird Wolfgang Tischer auf den Stuttgarter Buchwochen im Haus der Wirtschaft von seiner extremen Winterreise berichten. Zum 100. Todestag Jack Londons liest Wolfgang Tischer zum Abschluss Londons bewegende Erzählung »Ein Feuer machen«. Der Eintritt ist frei.

Link ins Web:

Jack London, Wolfgang Tischer: Ein Feuer machen. Kindle Edition. 2016. literaturcafe.de » Herunterladen bei Amazon.de

Jack London, Wolfgang Tischer: Ein Feuer machen. EPUB-Edition für Tolino und andere E-Reader. 2016. ISBN 9783739367163. literaturcafe.de » Herunterladen bei Osiander.de

3 Kommentare zu diesem Beitrag lesen

  1. Konstandin schrieb am 4. Dezember 2016 um 10:02 Uhr

    Das war wieder erstklassig gelesen, lieber Herr Tischer! Das war ganz große Kunst. Im Buchcafe – Tische, Wände, Fußboden weiß – hat man nur noch Schnee und Eis gesehen: Mir gefroren förmlich die Finger und meine Füße spürte ich bald auch nicht mehr. Wenn jemals mein Roman gelesen werde sollte – dann von Ihnen! Herzliche Grüße Anita Konstandin

  2. Wolfgang Opel schrieb am 17. Dezember 2016 um 15:35 Uhr

    Das Blockhaus in Dawson ist eine Replica bestehend aus der Hälfte des originalen Blockhauses von London, das aber weit außerhalb von Dawson City in der Wildnis stand. Die zweite Hälfte der Cabin wurde ebenfalls ergänzt und steht jetzt in Oakland!

  3. Redaktion schrieb am 17. Dezember 2016 um 16:07 Uhr

    Wer mehr darüber wissen und die Hütte einmal sehen möchte, sollte sich meine Reisereportage ansehen. Die Hütte wurde zudem erst in den 1980er-Jahren von Dick North endeckt, der in den Archiven auch das vermutlich einzige Foto aufgespürt hat, das Jack London im Yukon zeigt.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Jack London: Ein Feuer machen. Wofgang Tischer: Eine Reise zu Jack London in den Yukon. | lenariess verlinkte am 23. Dezember 2016 um 19:49 Uhr

    […] Näheres zu dem Projekt findet sich hier: http://www.literaturcafe.de/ein-feuer-machen-eine-reise-zu-jack-london-in-den-yukon/ […]