- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Dominique Pleimling im Gespräch: Wie twittert ein Verlag und warum bloggt Eichborn? – Buchmesse-Podcast 2010

Der Eichborn Verlag hat unlängst das Eichblog gestartetDominique Pleimling [1] ist Pressereferent und Social-Media-Redakteur beim Eichborn Verlag. Neben seiner normalen Pressetätigkeit betreut er die Twitter- und Facebook-Accounts des Verlags.

Wie sind die Social-Media-Aktivitäten im Hause Eichborn geregelt? Wer legt fest, was zu welchen Themen getwittert wird und wie ist der Informationsfluss aus den Abteilungen geregelt? Welche Tipps hat Dominique Pleimling, was einen Verlags-Twitter-Account oder eine Facebook-Seite interessant macht? Kann »ein Verlag« twittern oder steht und fällt der Bereich mit einzelnen engagierten Mitarbeitern?

Ohne Frage ist derzeit Facebook ein Hype, dennoch hat Eichborn erst jetzt ein eigenes Blog – das Eichblog – gestartet. Was war der Grund dafür?

Dominique Pleimling berichtet wie man via Twitter [2], Blog [3] und Facebook [4] direkt mit den Lesern ins Gespräch kommt. Bislang hat diese Vermittlerrolle hauptsächlich der Buchhandel übernommen. Wie beurteilt Pleimling die künftige Rolle der Buchhandlungen in diesem Bereich?

Am Schluss des Gesprächs gibt Dominique Pleimling Tipps für Verlage, die noch nicht im Bereich der so genannten »Social-Media«-Websites und -Angeboten aktiv sind.

Social-Media-Aktivitäten des Eichborn Verlags: