- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Diskussion: »Amazon. Das Buch als Beute«

Amazon. Das Buch als Beute

Amazon hat mit einer nahezu lückenlosen Warenpalette und aggressiver Wachstumspolitik die Einkaufsgewohnheiten weltweit revolutioniert. Eine Entwicklung, die vor allem den Buchhandel betrifft.

Wie also können sich Verlage, Sortimenter, Autoren und Buchkunden sinnvoll positionieren? Was haben wir noch von Amazon zu erwarten? Was kann die Politik tun?

Eine Diskussion auf den Stuttgarter Buchwochen verspricht, diesen Fragen nachzugehen.

Eingeladen hat der Schmetterling Verlag [1], und er konnte für die Runde am 25.11.2014 um 20 Uhr hochkarätige Diskutanten gewinnen:

Moderiert wird das Gespräch von Hermann G. Abmayr, Journalist, Buch- und Filmautor (ARD/Plusminus). Siehe »Amazon – kleine Händler im Würgegriff« [2].

Der Schmettering Verlag erhofft einen »sicher aufschlussreichen Abend«, das Börsenblatt meint: »Schon jetzt zeichnet sich eine kontroverse Debatte ab [3]«.

Allerdings: Wie üblich nimmt kein Amazon-Vertreter an der Runde teil. Leider auch kein Vertreter Luxemburgs. Zeigt sich doch derzeit, dass einer der nicht unwichtigen Förderer des US-Konzerns [4] derzeit an der Spitze der EU-Kommission sitzt. Auch darüber wird zu reden sein.

Diskussion: »Amazon. Das Buch als Beute« auf den Stuttgarter Buchwochen am 25.11.2014 im Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19 in Stuttgart [5], Raum Karlsruhe um 20 Uhr.
Der Eintritt ist frei

Daniel Leisegang: amazon: Das Buch als Beute. Taschenbuch. 2014. Schmetterling Stuttgart. ISBN/EAN: 9783896570680. EUR 12,80 » Bestellen bei Amazon.de [6] :-)