Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 9. Oktober 2014 | Rubrik: Buchmesse-Podcast 2014, Frankfurter Buchmesse 2014, Podcast, Self-Publishing

Den Self-Publisher gibt es nicht – Video-Podcast von der Frankfurter Buchmesse 2014 – Tag 1

Tag 1 auf der Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse 2014

»Den Self-Publisher gibt es nicht«, sagt Prof. Jörg Pfuhl. Die Motive, warum sich jemand für die Veröffentlichung ohne Verlag entscheidet, sind vielfältig. Pfuhl hat für die 2. Self-Publishing-Studie im Auftrag von BoD über 2.000 Self-Publisher befragt. In der ersten Video-Podcast-Folge von der Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse stellt Jörg Pfuhl weitere Ergebnisse vor.

Außerdem berichtet die Buchhändlerin Kirsten Rühs, wie sie seit einiger Zeit sehr erfolgreich mit Self-Publishern zusammenarbeitet.

Und Eliane Wurzer, Lektorin und Programmleiterin eBooks bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur, verrät, ob eine Einsendung an den Verlag oder an die eigene Self-Publishing Plattform Neobooks sinnvoller ist.

Außerdem wird in dieser ersten der täglichen Video-Podcast-Folgen von der Frankfurter Buchmesse erklärt, wie man zur Self-Publishing Area in Halle 3.1 K61 kommt.

Vorschaubild

Self-Publishing Area – Tag 1 – Frankfurter Buchmesse 2014

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *