BOOKS TO GO: Ein neuer Bücher-Podcast von dtv.de und literaturcafe.de

BOOKS TO GO nennt sich eine neue 12-teilige Buchreihe des Deutschen Taschenbuch Verlags, die ab April in den Buchhandlungen erhältlich sein wird. Wie der Name vermuten lässt, ist diese Reihe fürs Lesen unterwegs konzipiert. Zum einen sind die Bände praktisch klein, zum anderen mit je 2 Euro 95 auch unheimlich günstig.

Inhaltlich haben die Bände viel zu bieten, denn von Henning Mankell bis Charles Bukowki, von Arno Geiger bis Uwe Timm ist national und international an Autoren so ziemlich alles vertreten, was Rang und Namen hat.

Für dtv haben wir vom literaturcafe.de einen Podcast zur Buchreihe konzipiert und produziert, der Lust auf die Bücher machen soll und die 12 Geschichten in 12 Podcast-Folgen vorstellt. Natürlich war es nahe liegend, 12 Hörausschnitte aus den Werken als Podcast zu präsentieren. Doch wir wollen noch einen Schritt weiter gehen, denn als Podcaster der ersten Stunde sind wir der Meinung, dass diese Hördateien nie klinisch-werblich daherkommen, sondern immer etwas Persönliches und »Handgemachtes« enthalten sollten.

So entstand die Idee, dass sich Mitarbeiter des Deutschen Taschenbuch Verlags ihren Lieblingsautor aus der Reihe herauspicken, um ein paar persönliche Anmerkungen zu Text und Autor zu sprechen. Und warum bitten wir nicht die deutschsprachigen Autoren der Reihe wie Ingo Schulze, Maxim Biller, Michael Köhlmeier, Alex Capus, Uwe Timm und Arno Geiger selbst um einen kurzen Kommentar? Zwar können und wollen manche Autoren nur ungern über die eigenen Werke sprechen, dennoch konnten wir erfreulicherweise alle genannten für das Podcast-Projekt gewinnen.

Allein schon aus Kostengründen fielen persönliche Gespräche aus und kamen nur Telefonate infrage. Und da die Kommentare nicht allzu ausführlich sein sollten, kam eine einfache wie bestechende Idee auf den Tisch: Wir legen die persönlichen Anmerkungen und Eindrücke wie die Nachricht auf einer Handy-Mailbox an. Denn schließlich sind weder Autoren noch Verlagsmitarbeiter Schauspieler oder Profisprecher. Außerdem passt der mobile »to go«-Gedanke natürlich sehr gut zu einer Handy-Mailbox-Nachricht.

Es gab kein Drehbuch, kein Manuskript und keine Stichworte – außer die Beteiligten notierten sich dies vorab selbst. Was die Autoren und dtv-Mitarbeiter zu den Texten sagen würden, blieb ihnen selbst überlassen. So entstanden 12 interessante Telefon-Nachrichten von der Verlags-Auszubildenden bis zur Lektorin. Es gibt ein routiniertes Statement von Maxim Biller, eine analytische Textbetrachtung von Arno Geiger und Anmerkungen von Ingo Schulze, die fast selbst schon wieder literarisch sind.

All das wird in den kommenden 11 Wochen immer ab Mittwoch unter www.dtv-books-to-go.de zu hören sein – und selbstverständlich immer ein gelesenen Ausschnitt aus dem jeweiligen Werk. Die erste Folge zu Alessandro Bariccos wunderbarer Erzählung »Der Ozeanpianist« ist bereits online.

Dass der Podcast zudem unmittelbar nach Veröffentlichung bei Apple iTunes gleich auf Platz 1 der Top-Podcasts in der Rubrik »Literatur« eingestiegen ist, freut uns natürlich ganz besonders.

Viel Spaß beim Hören!

Link im Netz: