- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Vor Ort beim Bachmann-Preis 2011: Der Bewerb in 502 Tweets von @literaturcafe

35. Tage der Deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt am WörtherseeAm 6. Juli 2011 wurden die 35. Tage der deutschsprachigen Literatur [1] in Klagenfurt eröffnet, und vom 7. bis zum 9. Juli fanden die Lesungen und Jurydiskussionen zum Bachmann-Preis statt. Die Preisverleihung war am Sonntag, 10. Juli 2011.

Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de war in diesem Jahr erstmals vor Ort in Österreich. Neben einem ausführlichen Bericht [2] twitterte er von dort seine Eindrücke.

Entstanden ist eine einmalige und interessante Dokumentation in 502 Kurznachrichten, die wir an dieser Stelle aufbereitet präsentieren.

Über diese Twitter-Dokumentation des Bachmann-Preises

Die Tweets sind – anders als bei Twitter üblich – in chronologischer Reihenfolge angeordnet. Die Dokumentation beginnt mit dem Tag der Eröffnung und endet mit der Preisverleihung am Sonntag.

Um spezielle Diskussionen zu bestimmten Autoren besser zu finden, haben wir die Tweets mit Zwischenüberschriften untergliedert. Das so genannte Hashtags #TddL, das die Tweets kennzeichnete, also eine Art Twitter-Stichwort (#TddL steht für »Tage der deutschsprachigen Literatur«), haben wir der Übersichtlichkeit entfernt. Ebenso sind verlinkte Bilder auf dieser Seite direkt eingebunden. Die Rechtschreibung der Tweets wurde nur moderat korrigiert, um den Live-Charakter zu erhalten. Ein Klick auf das Datum unter den Tweets führt auf die Originale auf twitter.com. Leider wird bei den Tweets die Uhrzeit nicht korrekt ausgegeben. In der Regel war die Lesezeit an den drei Tagen von 10 bis 15 Uhr.

Noch vor Klagenfurt getwittert

literaturcafe [3]Juhu! Dieses Jahr twittere ich ab 6. Juli nicht vor dem Fernseher, sondern direkt aus Klagenfurt von den #tddl http://lcsh.de/3id [4]
20.06.2011 2:38:01 [5]
literaturcafe [3]Nächsten Mittwoch beginnt der Bachmannpreis und ich twittere für literaturcafe.de direkt vor Ort aus Klagenfurt
01.07.2011 0:35:05 [6]
literaturcafe [3]Die diesjährigen Kriterien des (der?) Automatischen Literaturkritik Preis der Riesenmaschine http://lcsh.de/3jm [7]
01.07.2011 0:56:38 [8]
literaturcafe [3]Ab Mittwoch wird für Klagenfurt das typische Bachmannlesewetter vorhergesagt
Ab Mittwoch wird für Klagenfurt das typische Bachmannlesewetter vorhergesagt [9]
03.07.2011 1:43:55 [10]
literaturcafe [3]Morgen Eröffnung der Tage der deutschsprachigen Literatur (Symbolbild)
Morgen Eröffnung der Tage der deutschsprachigen Literatur (Symbolbild) [11]
05.07.2011 9:01:30 [12]

6. Juli 2011 – Der Tag der Eröffnung der 35. Tage der Deutschsprachigen Literatur, Rede zur Literatur und Auslosung der Lesereihenfolge

literaturcafe [3]Zu Fuß in die Innenstadt oder mit dem Radl an den Wörthersee? Was macht der vorbildliche Bachmann-Tourist? Und wo ist @innere_simone [13]?
06.07.2011 8:29:30 [14]
literaturcafe [3]Ingeborg Bachmann haben sie hier am Rathaus aufgehängt
Ingeborg Bachmann haben sie hier am Rathaus aufgehängt [15]
06.07.2011 8:36:51 [16]
literaturcafe [3]Der Schwanz der Literatur
Der Schwanz der Literatur [17]
06.07.2011 9:04:03 [18]
literaturcafe [3]Im Fernsehen sieht die Lesepausenlaube immer so lauschig aus
Im Fernsehen sieht die Lesepausenlaube immer so lauschig aus [19]
06.07.2011 9:14:22 [20]
literaturcafe [3]Mama hätte gesagt: »Bei dem Wetter hock’ nicht lesend drinnen, sondern geh’ raus!« #30grad
Mama hätte gesagt: »Bei dem Wetter hock' nicht lesend drinnen, sondern geh' raus!« #30grad [21]
06.07.2011 0:25:48 [22]
literaturcafe [3]Warum leben alle Autoren, Stipendiaten und Jurymitglieder immer in bekannten Städten (60% Berlin)? Warum nie jemand aus Kleintupfing?
06.07.2011 0:57:42 [23]
literaturcafe [3]Um 14 Uhr lesen die Stipendiaten des Klagenfurter Literaturkurses? Soll ich da hin? #sonne #see #gewissen
06.07.2011 1:12:16 [24]
literaturcafe [3]Pflichtbewusst zur Lesung der Stipendiaten des 15. Klagenfurter Literaturkurs’
Pflichtbewusst zur Lesung der Stipendiaten des 15. Klagenfurter Literaturkurs' [25]
06.07.2011 2:06:38 [26]
literaturcafe [3]Nirgendwo ist Hartz IV lyrischer umschrieben als im Lebenslauf von Schriftstellern
06.07.2011 2:49:28 [27]
literaturcafe [3]Habe die Angst, dass ich mit dem wunderbaren Tigertext von @mauszfabrick [28] heute den besten Text der gehört habe. Erst mal was essen.
06.07.2011 6:40:15 [29]
literaturcafe [3]@_phoeni #tddl steht für »Tage der deutschsprachigen Literatur« (vulgo Bachmann-Preis) in Klagenfurt, die heut’ beginnen http://lcsh.de/3k5 [30]
06.07.2011 6:49:19 [31]
literaturcafe [3]Herr Spinnen sitzt schon Probe #jury
Herr Spinnen sitzt schon Probe #jury [32]
06.07.2011 8:19:05 [33]
literaturcafe [3]Bachmann-Preis-Eröffnung auch live im Web unter http://bachmannpreis.eu [1]
06.07.2011 8:20:49 [34]
literaturcafe [3]Eröffnungsredner Urs Widmer gibt noch vorab letzte Interviews
Eröffnungsredner Urs Widmer gibt noch vorab letzte Interviews [35]
06.07.2011 8:27:48 [36]
literaturcafe [3]Literaturtagungstaschengrün
Literaturtagungstaschengrün [37]
06.07.2011 8:40:03 [38]
literaturcafe [3]»Gebrauchstexte« geschrieben zu haben ist für Moderatorin Stadler offenbar sowas wie Pornos drehen. #SiewarjungundbrauchtedasGeld
06.07.2011 8:53:24 [39]
literaturcafe [3]»Babblick Wjuiing« diesmal am Lendhafen
06.07.2011 8:56:51 [40]
literaturcafe [3]Ah, der Herr Merckle vom Sponsor Villi kommt unverkennbar hörbar aus Schwaben
06.07.2011 9:00:29 [41]
literaturcafe [3]Sponsorenstreichelzoo
06.07.2011 9:06:22 [42]
literaturcafe [3]Fremdschämen bei diesem ORF-Redner
06.07.2011 9:08:05 [43]
literaturcafe [3]RT @szylla [44]: Würde man in Klagenfurt Trikotwerbung erlauben, könnten die Sponsoren endlich die Klappe halten
06.07.2011 9:10:06 [45]
literaturcafe [3]Manche Reden haben schon nach zwei Sätzen diesen Langweiligkeitsduktus, der zum Weghören drängt.
06.07.2011 9:16:40 [46]
literaturcafe [3]Aber jeder Eröffnungsredner schafft es, die Peinlichkeitsdaumenschraube etwas weiter anzuziehen.
06.07.2011 9:21:14 [47]
literaturcafe [3]»Wir werden uns fühlen wie geplättete Rehe auf der Autobahn.«
06.07.2011 9:26:38 [48]
literaturcafe [3]Eine sehr gute Wahl war die »Eröffnungsband« Dobrek Bistro. Verkaufen die vor dem Theater CDs und T-Shirts? #akkordeon #geige
06.07.2011 9:32:08 [49]
literaturcafe [3]Jetzt endlich die Rede zur Literatur von Urs Widmer
06.07.2011 9:33:35 [50]
literaturcafe [3]Widmer: »Literatur funktioniert nicht nach dem k.o.-System.«
06.07.2011 9:35:32 [51]
literaturcafe [3]Widmer: »Im Idealfall schreibt sich der Text selbst, und wir sind sein Medium. Der Rest ist Arbeit.«
06.07.2011 9:38:34 [52]
literaturcafe [3]Widmer: »Wenn wir nie nach der eigenen Sprache streben, haben wir die Chance, sie zu finden.«
06.07.2011 9:40:00 [53]
literaturcafe [3]Widmer: »Der Mainstream bringt die Literatur nicht vom Fleck. Schlechte Literatur ist aus Vertrautem montiert.«
06.07.2011 9:42:21 [54]
literaturcafe [3]Hier gibt es Urs Widmers Rede zur Literatur als PDF-Download http://lcsh.de/3k8 [55]
06.07.2011 9:44:40 [56]
literaturcafe [3]Widmers Rede war kürzer als manche Sponsorenbegrüßung
06.07.2011 9:45:51 [57]
literaturcafe [3]Und jetzt gleich Auslosung der Lesereihenfolge der kommenden 3 Tage.
06.07.2011 9:47:35 [58]
literaturcafe [3]Jurorin Strigl trägt noch eine selbsttönende Brille wie in den 1980ern. Solche Menschen sind mir suspekt.
06.07.2011 9:55:33 [59]
literaturcafe [3]Jetzt Eröffnungsrede mit Begrüßung auf »Piefkisch« des Juryvorsitzenden Burkhard Spinnen
06.07.2011 9:57:12 [60]
literaturcafe [3]Spinnen: »Ich existiere in der Einreichungsfrist als eine Art Biomasse, die von Manuskripten umstellt ist.«
06.07.2011 0:00:52 [61]
literaturcafe [3]Spinnen zu den Teilnehmern vor der Ziehung: »Nehmen Sie, was jetzt passiert, nicht allzu ernst.«
06.07.2011 0:03:19 [62]
literaturcafe [3]Hier hat der Justitiar nur einen Magistertitel!
06.07.2011 0:04:32 [63]
literaturcafe [3]Als erster liest morgen Gunther Geltinger
06.07.2011 0:06:36 [64]
literaturcafe [3]Und Thomas Klupp als 14. und letzter
06.07.2011 0:07:50 [65]
literaturcafe [3]Frau Stadler ruft die Teilnehmer zur Ziehung auf wie die Sportlehrerin die Schüler bei den Bundesjugendspielen
06.07.2011 0:09:40 [66]
literaturcafe [3]Morgen beginnen die Lesungen um 10:15 Uhr live in 3sat oder im Web unter http://bachmannpreis.de [1]
06.07.2011 0:12:31 [67]
literaturcafe [3]Und jetzt die Schlacht am Buffet beim Gartenfest
Und jetzt die Schlacht am Buffet beim Gartenfest [68]
06.07.2011 0:16:32 [69]
literaturcafe [3]Sponsorentörtchen
Sponsorentörtchen [70]
06.07.2011 1:20:15 [71]
literaturcafe [3]Einem Jurymitglied vom Internet und von elektronischen Büchern berichtet. Neugieriges Interesse an einer unbekannten Welt erlebt.
06.07.2011 1:23:41 [72]

7. Juli 2011 – Erster Tag der Lesungen und Jurydiskussionen
Gunther Geltinger

literaturcafe [3]Es geht los in Klagenfurt beim Bachmann-Preis. 1. Lesetag auf 3sat oder Livestream unter http://bachmannpreis.eu/ [73]
07.07.2011 8:21:29 [74]
literaturcafe [3]Ahh! Geltigers erster Satz: »Ein Satz vorab …”
07.07.2011 8:25:31 [75]
literaturcafe [3]Er sagt, irgendwer in seinem Text stottert. Lies er daher schon so sto-ckend?
07.07.2011 8:26:57 [76]
literaturcafe [3]Der liest aber merk —- würdig
07.07.2011 8:28:26 [77]
literaturcafe [3]So, Herr Geltinger, jetzt hören wir aber mit dem Beschreiben auf und erzählen lieber, gell!
07.07.2011 8:29:28 [78]
literaturcafe [3]»… diese Nacht war der Beginn einer langen, vielleicht lebenslangen Kälte …«
07.07.2011 8:31:16 [79]
literaturcafe [3]Typische »Meine Kindheit war irgendwie psycho und daher bin ich so, wie ich bin Prosa« von Geltigner.
07.07.2011 8:33:51 [80]
literaturcafe [3]Geltinger hält jetzt das Textblatt frei in der Hand und steht einen Meter hinter dem hochgefahrenen Lesepult
07.07.2011 8:36:46 [81]
literaturcafe [3]Viel Kotze in Geltingers Text.
07.07.2011 8:37:40 [82]
literaturcafe [3]»Die Nacht jetzt kälter als noch Minunten zuvor.« Gunther Geltinger
07.07.2011 8:40:26 [83]
literaturcafe [3]Da! Wieder —- Kotze. Hat jemand —- mit —- gezählt?
07.07.2011 8:40:57 [84]
literaturcafe [3]»… einem Tunnel aus Stummheit und Angst.« Gunther Geltinger
07.07.2011 8:44:29 [85]
literaturcafe [3]Eine furchtbar überziselierte Atmosphärenbeschreibung, die nicht wirklich Stimmung erzeugt.
07.07.2011 8:48:27 [86]
literaturcafe [3]Gunther Geltingers Text (Romanauszug) hier zum Download als PDF http://bachmannpreis.eu/de/texte/3334 [87]
07.07.2011 8:51:29 [88]
literaturcafe [3]Kotze
07.07.2011 8:51:53 [89]
literaturcafe [3]Parodiert Frau Stigl jetzt das Stottern von Geltinger?
07.07.2011 8:58:03 [90]
literaturcafe [3]Frau Strigl findet viele Widersprüche im Text: »Im Kleinen zeigt sich das Scheitern im Großen«
07.07.2011 8:59:49 [91]
literaturcafe [3]Herr Winkels findet auch zu viel Geräusche in der Beschreibung der Stille
07.07.2011 9:00:33 [92]
literaturcafe [3]Winkels: »In der Beschreibung des Unheils wird es so drastisch, dass es komisch wird.«
07.07.2011 9:02:21 [93]
literaturcafe [3]Der Text ist im Zwischenzustand des Erbrochenen, meint Frau Keller
07.07.2011 9:04:13 [94]
literaturcafe [3]Frau Feßmann: »Es geht nicht um Norddeutschland, es spielt in Norddeutschland.«
07.07.2011 9:05:46 [95]
literaturcafe [3]Jandl: »[Im Norden,] wo die Heidschnucken auf den Feldern suizidal überschattet sind.«
07.07.2011 9:08:30 [96]
literaturcafe [3]Sulzer: »Warum soll es im Norden nicht auch mal so zugehen, wie in Österreich?«
07.07.2011 9:11:13 [97]
literaturcafe [3]Spinnen: »Bevor ich über Mama rede, muss ich erst mal zwei Seiten übers Moor reden.«
07.07.2011 9:14:01 [98]
literaturcafe [3]Spinnen zollt dem Autor respekt, aber ich habe seine Ausführungen nicht verstanden. Liegt aber an mir.
07.07.2011 9:15:17 [99]
literaturcafe [3]Etwas maue Diskussion zu einem etwas mauen Text. Jetzt der 2. Autor.
07.07.2011 9:16:24 [100]

Maximilian Steinbeis

literaturcafe [3]Vor den Lesungen werden hier die Texte verteilt wie seinerzeit die Leherin die hektografierten Klassenarbeiten
07.07.2011 9:19:19 [101]
literaturcafe [3]Jetzt Maximilian Steinbeis. Seinen Text zum Download und Nachlesen hier: http://bachmannpreis.eu/de/texte/3352 [102]
07.07.2011 9:20:28 [103]
literaturcafe [3]»Sie werden verlockt sein, zu diversifizieren.« Steinbeis (inkl. Kommafehler)
07.07.2011 9:22:11 [104]
literaturcafe [3]Ungelenke Formulierungen. So spricht doch niemand.
07.07.2011 9:23:31 [105]
literaturcafe [3]»Dies sind die letzten Sekunden Ihres Daseins als sein Kunde.«
07.07.2011 9:24:33 [106]
literaturcafe [3]Wie kann ich ein Grundstück kaufen, wenn ich gerade mein ganzes Vermögen in Gold eingetauscht habe?
07.07.2011 9:29:40 [107]
literaturcafe [3]Grotesker Text, gute Perspektive, ungelenker Anfang.
07.07.2011 9:42:00 [108]
literaturcafe [3]Sulzer findet, es ist eine lustige Geschichte für einen Sommertag. Jandl fand sie nicht einmal witzig und logisch.
07.07.2011 9:43:12 [109]
literaturcafe [3]Anlageberater Winkels erläutert den Wert des Goldes
07.07.2011 9:45:25 [110]
literaturcafe [3]Jurydiskussion kreist um die Fragen: Ist es witzig? Ist es logisch?
07.07.2011 9:47:31 [111]
literaturcafe [3]Für Frau Strigl ist es im Grunde genommen Ratgeberliteratur
07.07.2011 9:49:07 [112]
literaturcafe [3]Gute Textanalyse von Frau Strigl
07.07.2011 9:50:22 [113]
literaturcafe [3]Frau Feßmann bemüht Mephisto, findet beim zweiten Lesen durchaus mehr Abgründe im Text
07.07.2011 9:52:36 [114]
literaturcafe [3]Spinnen: »Hier sagt jemand: Kinners, was ist denn im Moment gerade so los?«
07.07.2011 9:54:35 [115]
literaturcafe [3]Jandl: »Ich möchte davor warnen, den Text allzu metaphorisch aufzubrezeln.«
07.07.2011 9:56:30 [116]
literaturcafe [3]Jury ist dem 2. Text gegenüber positiver eingestellt als dem 1., aber zum Bachmann-Preis wirds nicht reichen.
07.07.2011 9:58:43 [117]

Daniel Wisser

literaturcafe [3]Jetzt der 3. Text am 1. Tag von Daniel Wisser. Seinen Text gibt’s hier http://bachmannpreis.eu/de/texte/3354 [118]
07.07.2011 9:59:53 [119]
literaturcafe [3]»Menschen, die seinen Bildschirm berührten, waren ihm verhasst.«
07.07.2011 0:06:49 [120]
literaturcafe [3]Ein »Wird-Text«
07.07.2011 0:08:29 [121]
literaturcafe [3]Der Text weist Spuren von Langeweile auf. Oder ist es der distanzierte Lesestil des Autors?
07.07.2011 0:10:14 [122]
literaturcafe [3]» … nicht mehr in die Augen blicken. … Augenblicklich.«
07.07.2011 0:12:29 [123]
literaturcafe [3]Der bemühte sprachliche Persönlich-unpersönlich-/Aktiv-passiv-Wechsel stört zu sehr bei der Textwahrnehmung #hoertdasistkunst
07.07.2011 0:15:43 [124]
literaturcafe [3]»Dann wurde ein Fehler gemacht: Es wurde zugesagt.«
07.07.2011 0:17:47 [125]
literaturcafe [3]wurde wurde wurde würde
07.07.2011 0:18:26 [126]
literaturcafe [3]Später wird im Text das Wort »Konzentrationslager« folgen
07.07.2011 0:20:07 [127]
literaturcafe [3]Er hat Hitler gesagt!!!
07.07.2011 0:23:16 [128]
literaturcafe [3]Wenn man nicht hier wäre, könnte man jetzt bügeln oder andere sinnvolle Tätigkeiten ausüben.
07.07.2011 0:25:11 [129]
literaturcafe [3]»Dem Vater wird mitgeteilt, dass es keinen Streit gebe und keine Ehekrise.« Das sei das Ende von Wissers Text gewesen.
07.07.2011 0:25:57 [130]
literaturcafe [3]»Porträt eines Zwangsneurotikers passt zum Passiv des Textes«. Aber auch Winkels leuchten die Wechsel nicht ein.
07.07.2011 0:27:36 [131]
literaturcafe [3]Winkels: »Ich sollte eine monotone Person nicht mit monotonen Mitteln darstellen.«
07.07.2011 0:29:21 [132]
literaturcafe [3]Frau Strigl sagt sehr vernünftige Dinge, zu der ihre Brille gar nicht passen mag
07.07.2011 0:30:34 [133]
literaturcafe [3]Keller: »Überdimensionierte Aufmerksamkeit auf Waschmaschinen.«
07.07.2011 0:33:21 [134]
literaturcafe [3]Spinnens Anmerkungen haben immer was von: Jetzt sagt Papa mal was!
07.07.2011 0:34:02 [135]
literaturcafe [3]Für Spinnen wirft der Text ästhetisch nicht viel ab. »Hätte fast gesagt: Schlechte Stimmung und schlechter Text.«
07.07.2011 0:35:58 [136]
literaturcafe [3]Text hat nur einen Ausgang, nur eine Deutung, meint Spinnen und kritisiert falsche Konjunktive.
07.07.2011 0:36:58 [137]
literaturcafe [3]Feßmann: »Das Passiv ist ein Vorwand für einen Text von erschütternder Einfachheit.«
07.07.2011 0:39:41 [138]
literaturcafe [3]Strigl: »Wer sich so ins Innenleben einer Waschmaschine hineinversetzt, verdient die Sprache, die er hier bekommt.«
07.07.2011 0:43:02 [139]
literaturcafe [3]Gefühlt diskutiert jetzt die Jury dreimal so lang über diesen Text als über den ersten.
07.07.2011 0:43:46 [140]
literaturcafe [3]Jandl findet den Text »klug konstruiert«
07.07.2011 0:44:35 [141]
literaturcafe [3]Spinnen: »Man könnte den Text Leuten in der Schule geben und sagen: Machma anständig!«
07.07.2011 0:46:34 [142]
literaturcafe [3]Spinnen und Feßmann streuben sich gegen eine positive Beurteilung des Textes
07.07.2011 0:48:08 [143]
literaturcafe [3]So, Pause. Raus in den den Garten und in die Sonne!
07.07.2011 0:48:58 [144]
literaturcafe [3]Pause. Alles drängt zur Nahrungsaufnahme.
Pause. Alles drängt zur Nahrungsaufnahme. [145]
07.07.2011 1:00:20 [146]
literaturcafe [3]Erwäge für den zweiten Leseteil den Umzug vom ORF-Theater zum »Babblick Wjuiing« Lendhafen.
07.07.2011 1:02:05 [147]
literaturcafe [3]Wlan am Klagenfurter Lendhafen und Akku für 3 Stunden. Also werde ich den zweiten Teil von hier betwittern.
Wlan am Klagenfurter Lendhafen und Akku für 3 Stunden. Also werde ich den zweiten Teil von hier betwittern. [148]
07.07.2011 1:16:48 [149]
literaturcafe [3]@frautravnicek [150] Ein Behindertenbonus beim Vortrag wäre diskriminierend. Auch über Stotterer darf gelästert werden. Ja-w-w-ohl!
07.07.2011 1:28:54 [151]

Anna Maria Praßler

literaturcafe [3]Jetzt geht es weiter mit Anna Maria Praßler.
07.07.2011 1:30:19 [152]
literaturcafe [3]Frau Praßlers Text hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3342 [153]
07.07.2011 1:32:26 [154]
literaturcafe [3]Schon wieder Tod und Trauer
07.07.2011 1:33:39 [155]
literaturcafe [3]Von Praßlers Text würde ich die erste 3/4 Seite wegstreichen und direkt in die Handlung springen.
07.07.2011 1:35:01 [156]
literaturcafe [3]Großartig und toporganisiert! Auch beim Public Viewing am Lendhafen werden die Texte gedruckt ausgeteilt!
Großartig und toporganisiert! Auch beim Public Viewing am Lendhafen werden die Texte gedruckt ausgeteilt! [157]
07.07.2011 1:38:38 [158]
literaturcafe [3]»Sein Süddeutschland sollte mir immer fremd bleiben«
07.07.2011 1:39:57 [159]
literaturcafe [3]Hey, so eine Textpassage mit wörtlicher Rede, so mit Anführungszeichen und so!
07.07.2011 1:41:03 [160]
literaturcafe [3]Kies knirscht. Kies knischt immer. Überall. In allen Texten.
07.07.2011 1:42:00 [161]
literaturcafe [3]»Die Kongruenz der letzten Ziffern unserer Ausweisnummern …«
07.07.2011 1:45:06 [162]
literaturcafe [3]»ich … lachte einfach, viel und laut, er tat es mir gleich.«
07.07.2011 1:47:06 [163]
literaturcafe [3]Puh, der Fernseher hier war 2 Minuten weg
07.07.2011 1:56:43 [164]
literaturcafe [3]Frau Feßmann empfand die Story mehr als ein Drehbuch
07.07.2011 1:57:37 [165]
literaturcafe [3]Sulzer: »Ich habe den Eindruck etwas Triviales zu lesen.«
07.07.2011 1:58:24 [166]
literaturcafe [3]Sulzer jetzt präsenter als am Vormittag. Der Text scheint ihm gar nicht zu gefallen.
07.07.2011 2:00:53 [167]
literaturcafe [3]Keller: »Die Figur erhällt die ihr gemäße, gepflegte Sprache.« Jandl: »Das sind so Schlager-Sätze.«
07.07.2011 2:02:48 [168]
literaturcafe [3]Und auch Frau Feßman echauffiert sich sehr über den Text – für ihr Verhältnis gesprochen.
07.07.2011 2:04:40 [169]
literaturcafe [3]Jetzt Papa Spinnen, der den Text vorgesclagen hat. »Klar ist das Rollenprosa«
07.07.2011 2:05:39 [170]
literaturcafe [3]Spinnen versucht jetzt (auch für sich) zu erläutern, warum der den Text gut fand. Scheint nicht mehr so ganz überzeugt.
07.07.2011 2:07:04 [171]
literaturcafe [3]»Ich empfand das als …«. Spinnen redet jetzt in der Vergangenheitsform
07.07.2011 2:08:31 [172]
literaturcafe [3]Jandl: »Ich empfand den Kommentar von Burhard Spinnen besser als den Text.«
07.07.2011 2:10:02 [173]
literaturcafe [3]Jetzt Frau Strigl: »Ich bekenne mich zu einer gewissen Lauheit.«
07.07.2011 2:10:50 [174]
literaturcafe [3]Strigl: »Die Deutlichkeit, mit der nachgelegt wird, wenn man es nicht verstanden hat, ist etwas, das man nicht gerne liest.«
07.07.2011 2:12:53 [175]
literaturcafe [3]Ok, der Text ist durchgefallen. Ich glaube, man kann die Diskussion darüber beenden.
07.07.2011 2:14:41 [176]
literaturcafe [3]Aber es ist sehr fair von Spinnen, dass er »seine« Autorin verteidigt.
07.07.2011 2:15:27 [177]

Antonia Baum

literaturcafe [3]Es geht weiter mit Antonia Baum aus »lebt in Berlin«, wie 57% der lesenden Autorinnen und Autoren.
07.07.2011 2:18:29 [178]
literaturcafe [3]Hier der Text von Antonia Baum zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3328 [179]
07.07.2011 2:19:52 [180]
literaturcafe [3]»Einmal sah ich da einen, der … seinen ganzen Unterarm zwischen den Beinen einer Frau versenkte.«
07.07.2011 2:21:47 [181]
literaturcafe [3]Zu früh zum Wasserglas gegriffen
07.07.2011 2:23:11 [182]
literaturcafe [3]Sie hat Hitler gesagt!! Hitler-Stalin-Packt!
07.07.2011 2:23:33 [183]
literaturcafe [3]Pakt. Sorry. Obwohl…
07.07.2011 2:24:03 [184]
literaturcafe [3]Rehe sind ja irgendwie auch oft verwundet
07.07.2011 2:24:37 [185]
literaturcafe [3]Nee, der Text geht auch nicht, oder? Nee, irgendwie nicht. So ein aufgesetzter Gemeinheitssound.
07.07.2011 2:26:13 [186]
literaturcafe [3]»Es wird hier deswegen allgemein gekämpft.«
07.07.2011 2:28:27 [187]
literaturcafe [3]Effekthascher(innen)prosa
07.07.2011 2:28:50 [188]
literaturcafe [3]Hitler-Stalin-Pakt. Hitler Stalin packt.
07.07.2011 2:30:06 [189]
literaturcafe [3]» … ,habe ich weiter zu Lisa gesagt, …«
07.07.2011 2:31:40 [190]
literaturcafe [3]pffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffft macht der Text
07.07.2011 2:33:12 [191]
literaturcafe [3]Der Text hat 17 Seiten und wir sind erst bei Seite 8!!
07.07.2011 2:34:45 [192]
literaturcafe [3]Lebe in der Angst, die Jury ist später über den Text restlos begeistert.
07.07.2011 2:36:44 [193]
literaturcafe [3]Noch drei Seiten.
07.07.2011 2:45:47 [194]
literaturcafe [3]»… lass dich krass überall rein ficken und wirke dabei möglichst selbstbewusst.«
07.07.2011 2:47:17 [195]
literaturcafe [3]Bitte jetzt nicht auch noch eine Kopulierszene!
07.07.2011 2:48:32 [196]
literaturcafe [3]Hitler! Sie hat Hitler gesagt!!!
07.07.2011 2:48:53 [197]
literaturcafe [3]Warum hat Winkels die vorgeschlagen? So alt ist der doch noch gar nichts, dass der eine 27Jährgige mal ficken sagen hören will.
07.07.2011 2:50:55 [198]
literaturcafe [3]Fertig! Völlig fertig!
07.07.2011 2:52:10 [199]
literaturcafe [3]Strigl: »Ich fürchte, das soll keine Thomas-Bernhard-Parodie sein soll.«
07.07.2011 2:53:34 [200]
literaturcafe [3]Strigl: »Da recken sich die Arme empor und man weiß, gleich kommt Hitler. Und dann kommt Hitler.«
07.07.2011 2:54:37 [201]
literaturcafe [3]Keller: »Ein Text mit einem ganz, ganz großen Schmollmund. Gewisse Dinge werden zutode beschrieben.«
07.07.2011 2:57:31 [202]
literaturcafe [3]Strigl: down. Sulzer: down. Keller: down. Feßmann: down. Ich bin gespannt auf Papa Spinnen Worte.
07.07.2011 2:58:56 [203]
literaturcafe [3]Jandl: down
07.07.2011 2:59:40 [204]
literaturcafe [3]Jandl: »Verschwurbelte Metaphern«
07.07.2011 3:00:11 [205]
literaturcafe [3]Jetzt Winkels: »Klar ist das eine Thomas-Bernhard-Parodie.«
07.07.2011 3:01:29 [206]
literaturcafe [3]Winkels spürt im Text »eine Wucht«
07.07.2011 3:02:41 [207]
literaturcafe [3]Hä? Argumentiert Winkels jetzt, der Text sei gut, weil er gewollt schlecht aus einer jugendlichen Perspektive geschrieben sei?
07.07.2011 3:04:26 [208]
literaturcafe [3]Jetzt Spinnen!
07.07.2011 3:04:49 [209]
literaturcafe [3]»Sich in einen Text zu verlieben, kann sein, wie sich in einen Mensch zu verlieben: Man fragt sich manchmal: wie ist das möglich?«
07.07.2011 3:06:35 [210]
literaturcafe [3]Moderatorin Stadler: »Ich glaube, diese Diskussion ist am Ende.« Ich glaube auch.
07.07.2011 3:10:20 [211]
literaturcafe [3]Oh, das war es schon mit Tag 1
07.07.2011 3:14:16 [212]

Empfang beim Bürgermeister am Abend des ersten Lesetages

literaturcafe [3]Beim Empfang des Bürgermeisters vorm Schloss Loretto am Wörthersee
Beim Empfang des Bürgermeisters vorm Schloss Loretto am Wörthersee [213]
07.07.2011 8:59:16 [214]
literaturcafe [3]Literatengartenparty
Literatengartenparty [215]
07.07.2011 9:02:05 [216]
literaturcafe [3]Bachmannmarzipantorte
Bachmannmarzipantorte [217]
07.07.2011 9:08:30 [218]
literaturcafe [3]Schreiben als Unausweichliches: Der Standard über den ersten Lesetag beim Bachmann-Preis http://lcsh.de/3ka [219]
07.07.2011 0:40:55 [220]

8. Juli 2011 – Zweiter Tag der Lesungen und Jurydiskussionen

literaturcafe [3]TV- und Stream-Schauer: Gleich originelle Anmoderation mit -Taschen und Kamerakranfahrt
TV- und Stream-Schauer: Gleich originelle Anmoderation mit -Taschen und Kamerakranfahrt [221]
08.07.2011 7:52:30 [222]
literaturcafe [3]Hege die Vermutung, dass Spinnen vier Tage am Stuhl festgeleimt wird
Hege die Vermutung, dass Spinnen vier Tage am Stuhl festgeleimt wird [223]
08.07.2011 7:58:40 [224]
literaturcafe [3]Guten Morgen! Statt Babblick Wjuing beim @lendhauer [225] zunächst wieder in den kühlen Katakomben des ORF zum 2. Tag
08.07.2011 8:21:09 [226]

Linus Reichlin

literaturcafe [3]Es beginnt wieder mit einem »lebt in Berlin«-Autor: Linus Reichlin
08.07.2011 8:23:11 [227]
literaturcafe [3]Oh, ein Text mit wörtlicher Rede und Leuten, die was machen. So erzählt …
08.07.2011 8:24:33 [228]
literaturcafe [3]Text von Reichlin jetzt hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3348 [229]
08.07.2011 8:25:34 [230]
literaturcafe [3]Meine Liste der Bachmann-Preis-Twitterer. Fehlt wer? @literaturcafe/bachmannpreis-2011 [231]
08.07.2011 8:29:48 [232]
literaturcafe [3]»Es war eine sukzessive verringernde Halluzination«. Wer schreibt denn solche Ungetüme?
08.07.2011 8:31:06 [233]
literaturcafe [3]Hurra! Er hat Furtwangen gesagt! #schwarzwald #hoechste_selbstmordrate
08.07.2011 8:31:38 [234]
literaturcafe [3]Immer diese überflüssigen »dachte er«
08.07.2011 8:32:11 [235]
literaturcafe [3]Wann wird Synchronumblättern olympisch?
08.07.2011 8:34:51 [236]
literaturcafe [3]»Lukenfenster des Wagens«. Ist das Schweizerisch? Schiebedach?
08.07.2011 8:37:07 [237]
literaturcafe [3]»Ich behandle keine Menschen, die ich liebe. … Andererseits sagt er’s vielleicht auch nur, weil ich privatversichert bin.«
08.07.2011 8:40:45 [238]
literaturcafe [3]Wunderbar die Sandalen im Text
08.07.2011 8:43:12 [239]
literaturcafe [3]»abends, wenn die Bierdosen zischten«
08.07.2011 8:45:35 [240]
literaturcafe [3]Unglaublich: Der wurde von Frau Feßmann vorgeschlagen!
08.07.2011 8:46:51 [241]
literaturcafe [3]»der Wind … machte die Flaggen der Nationen verrückt«
08.07.2011 8:50:11 [242]
literaturcafe [3]»Das ist nichts Metaphorischers, dachte Martens, das ist nur ein Vogel.«
08.07.2011 8:53:32 [243]
literaturcafe [3]Müsste stellenweise etwas ausgebügelt werden, aber sonst ein schöner Text.
08.07.2011 8:56:37 [244]
literaturcafe [3]Winkels spürt nichts von der Stofffülle der afghanischen Gefechssituation im Text
08.07.2011 8:58:24 [245]
literaturcafe [3]Das Frau Stadler wie gestern beim ersten Autor des Tages zur Eile drängt ist unfair
08.07.2011 8:59:48 [246]
literaturcafe [3]Sulzer sieht Winkels Probleme überhaupt nicht. »Es bleibt klar und deutlich bei der Sache.«
08.07.2011 9:01:51 [247]
literaturcafe [3]Jandl empfindet den Stil als Kolportage
08.07.2011 9:02:18 [248]
literaturcafe [3]Jandl: »Das ist nicht das neue, das wir fordern wollen.«
08.07.2011 9:03:44 [249]
literaturcafe [3]Frau Feßmann: »Es ist ausgezeichnet erzählt. … Ohne Pathos.«
08.07.2011 9:04:29 [250]
literaturcafe [3]Wie im letzten Jahr irrittieren mich die schwäbelnden Intonationen von Frau Feßmann
08.07.2011 9:06:23 [251]
literaturcafe [3]Strigl: »Man kann in der Literatur über allzu glattes Stolpern.«
08.07.2011 9:07:11 [252]
literaturcafe [3]Hier schwebt nichts zwischen den Zeilen und man wird an der Hand genommen. Erzählerisch ohne Risiko, meint Frau Strigl
08.07.2011 9:08:29 [253]
literaturcafe [3]Ein taffes Thema, befindet Frau Keller
08.07.2011 9:09:18 [254]
literaturcafe [3]Feßmann: »Extremscht gefährliche Situation«
08.07.2011 9:10:29 [255]
literaturcafe [3]Spinnen: »Die wenigsten von uns haben einen über die Nüschel bekommen und sind neben einer toten Afghanin aufgewacht.«
08.07.2011 9:12:03 [256]
literaturcafe [3]Spinnen erzählt von seinem Krieg
08.07.2011 9:12:25 [257]
literaturcafe [3]Der Text hat Handwerk, das wir bislang noch nicht hatten, sagt Frau Feßmann
08.07.2011 9:14:12 [258]
literaturcafe [3]Dass Jandl kritisiert, der Leser sei auf dem hohen Niveau der Figuren, ist quatsch. Das, Herr Jandl, macht gute Texte aus!
08.07.2011 9:16:59 [259]
literaturcafe [3]Herr Sulzer durfte jetzt nicht sagen, ob er den Roman weiterlesen würde oder nicht
08.07.2011 9:18:44 [260]
literaturcafe [3]Auf jeden Fall ein guter Einstieg in den 2. Tag, der besser war als der komplette 1.
08.07.2011 9:19:18 [261]

Maja Haderlap

literaturcafe [3]Oh, der Einspielfilm lässt nichts Gutes erwarten. Mal sehen …
08.07.2011 9:20:05 [262]
literaturcafe [3]Maja Haderlap. Ein Name wie ihre Frisur.
08.07.2011 9:20:54 [263]
literaturcafe [3]Text von Frau Haderlap hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3336 [264]
08.07.2011 9:22:31 [265]
literaturcafe [3]»mit geschlossenen Augen ertasten«
08.07.2011 9:23:03 [266]
literaturcafe [3]Klingt bislang wie ein Schüleraufsatz zum Thema »Wald«
08.07.2011 9:24:36 [267]
literaturcafe [3]»Der Orkan hinterlässt eine breite Zerstörungsschneise«
08.07.2011 9:25:34 [268]
literaturcafe [3]Autorin trinkt
08.07.2011 9:26:06 [269]
literaturcafe [3]Ich sehe den Text vor lauter Wald nicht
08.07.2011 9:27:10 [270]
literaturcafe [3]Warum fällt mir bei dem Text das Umblättern des Publikums so auf? Der Ordnung halber blätter ich mit.
08.07.2011 9:28:15 [271]
literaturcafe [3]Gebäckträger
08.07.2011 9:28:47 [272]
literaturcafe [3]»ich lasse mich auf den Geraden von seinen Beschleunigungen mitreißen«
08.07.2011 9:29:56 [273]
literaturcafe [3]Mist, umblättern vergessen. Wo sind wir?
08.07.2011 9:31:20 [274]
literaturcafe [3]RT @hedoniker [275]: KZ-Namedropping
08.07.2011 9:33:59 [276]
literaturcafe [3]Der Krieg bei Reichlin hat mir wesentlich besser gefallen
08.07.2011 9:34:50 [277]
literaturcafe [3]Zweiter Weltkrieg ist Poesie, Afghanistan ist Kolportage
08.07.2011 9:35:42 [278]
literaturcafe [3]Endlich passiert mal was: Die Autorin kam für Bruchteile von Sekunden ins Stocken. Schon wieder vorbei.
08.07.2011 9:36:23 [279]
literaturcafe [3]Blätter
08.07.2011 9:36:33 [280]
literaturcafe [3]Ein reichlich langweiliger und überflüssiger Text, der – ich fürchte – die Jury begeistern wird
08.07.2011 9:37:55 [281]
literaturcafe [3]»wo die Kühe mit ihren Schwänzen um sich schlagen«
08.07.2011 9:40:00 [282]
literaturcafe [3]Bilzen und Bech
08.07.2011 9:40:51 [283]
literaturcafe [3]auf die Birsch gehen
08.07.2011 9:41:53 [284]
literaturcafe [3]Ich fürchte, der Text ist preisverdächtig
08.07.2011 9:42:33 [285]
literaturcafe [3]@MiriamPharo – Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt (Bachmann-Preis) http://bachmannpreis.eu [1]
08.07.2011 9:43:50 [286]
literaturcafe [3]Aber sie hat trotz hoher KZ-Namensdichte im Text noch nicht Hitler gesagt!
08.07.2011 9:46:36 [287]
literaturcafe [3]Der Text bekommt mindestens zwei Preise, wenn nicht gar den Bachmann-Preis
08.07.2011 9:52:16 [288]
literaturcafe [3]Keller: »Ein ruhiger unspektakulärer Text, der in die Tiefe führt. Hat mir gut gefallen.«
08.07.2011 9:54:24 [289]
literaturcafe [3]Herr Sulzer ist auch begeistert.
08.07.2011 9:54:55 [290]
literaturcafe [3]Jandl lobt auch.
08.07.2011 9:55:42 [291]
literaturcafe [3]Wenn nichts besseres mehr kommt, dann war das definitiv die Preisträgerin. Disclaimer: Das ist nicht meine Meinung.
08.07.2011 9:57:35 [292]
literaturcafe [3]Frau Feßmann würde den Text »wesentlich tiefer ansetzen«.
08.07.2011 9:59:56 [293]
literaturcafe [3]Strigl: »Das Kind unterliegt nicht retrospektiven Gesetzen der politischen Korrektheit.«
08.07.2011 0:01:07 [294]
literaturcafe [3]Wenn mir Frau Strigl den Text erläutert, dann finde ich ihn rückwirkend doch besser.
08.07.2011 0:02:17 [295]
literaturcafe [3]Winkels findet den Text gut, führt aber alle Schwächen auf. Aber wäre man Lektor, könne man das richten, meint Winkels.
08.07.2011 0:05:54 [296]
literaturcafe [3]Mir gefallen diese präziesen Blicke auf den Text von Spinnen
08.07.2011 0:07:23 [297]
literaturcafe [3]Nur Feßmann und Spinnen scheinen den Text nicht ganz so gut zu finden. Rest begeistert – und weiter.
08.07.2011 0:08:18 [298]

Julya Rabinowich

literaturcafe [3]Jetzt Julya Rabinowich, die sich gestern beim Buffet vorgedrängt hat
08.07.2011 0:11:27 [299]
literaturcafe [3]Text von Julya Rabinowich hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3344 [300]
08.07.2011 0:12:33 [301]
literaturcafe [3]Eine Frisur in der Herta-Müller-Liga
08.07.2011 0:14:55 [302]
literaturcafe [3]Blicke gebannt auf die Frisur und kann keinen Text wahrnehmen
08.07.2011 0:18:19 [303]
literaturcafe [3]»das schwarze Brot der Heimat« geht nicht. Da sei Celan vor.
08.07.2011 0:20:06 [304]
literaturcafe [3]Mal was anderes, so lange die Frisur liest: Bundesrat billigt Atomausstieg bis Ende 2022
08.07.2011 0:22:10 [305]
literaturcafe [3]Immer nur Schiwitzen und Schweiß im Text von der Lesenden mit der Frisur
08.07.2011 0:23:06 [306]
literaturcafe [3]Es ergibt sich beim Studiolicht so eine unschöne Damenglatze bei dieser Frisur
08.07.2011 0:24:23 [307]
literaturcafe [3]Wenn ich jetzt zum Tresen im Kelag-Café gehe, wäre ich vor denen im Studio da. Was tun?
08.07.2011 0:25:18 [308]
literaturcafe [3]Mittagessen geholt. Frisur liest noch.
Mittagessen geholt. Frisur liest noch. [309]
08.07.2011 0:34:17 [310]
literaturcafe [3]Nochmal zum Tressen (sic!), um @innere_simone [13] ein Brötchen zu holen. Frisur liest immer noch.
08.07.2011 0:39:04 [311]
literaturcafe [3]Winkels: »Ich versuche, mich einem schwierigen Text anzunähern.«
08.07.2011 0:41:40 [312]
literaturcafe [3]Sulzer: »Man muss einen schwierigen Text nehmen, als das, was er ist, nämlich schwierig.«
08.07.2011 0:43:57 [313]
literaturcafe [3]Bin ich froh, dass die Jury den Text auch nicht verstanden hat.
08.07.2011 0:44:53 [314]
literaturcafe [3]Feßmann: »Ein weiblicher Intensivtext, den ich nicht schätze, …«
08.07.2011 0:45:49 [315]
literaturcafe [3]Jetzt bin ich durch den Text so ans Nichtzuhören gewöhnt, dass ich leider Frau Strigls Analyse nicht verfolgen konnte.
08.07.2011 0:47:38 [316]
literaturcafe [3]Hallloo? Herr Jandl? Im Film Misery geht es doch nicht um eine Mutter .
08.07.2011 0:49:40 [317]
literaturcafe [3]@frautravnicek [150] Bei Männern mit dieser Frisur hätte ich noch weitaus mehr gelästert!
08.07.2011 0:53:34 [318]
literaturcafe [3]So, das war der Morgen. Mir hat Reichlin gefallen, Haderlap mag besser sein, als zunächst empfunden. Rabinowich zu schwierig.
08.07.2011 0:58:33 [319]
literaturcafe [3]RT @Literarchie [320]: Ich finde Sulzers Frisur auch lästernswert.
08.07.2011 0:59:12 [321]
literaturcafe [3]Hier die Lesereihenfolge beim Bachmann-Preis http://lcsh.de/3kc [322] Nach der kurzen Mittagspause lesen noch Nina Bußmann und Steffen Popp
08.07.2011 1:07:34 [323]

Nina Bußmann

literaturcafe [3]Jetzt liest Nina Bußmann. Bibergedanken im Einspielfilm
08.07.2011 1:31:30 [324]
literaturcafe [3]Text von Nina Bußmann (die im Stehen liest) hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3332 [325]
08.07.2011 1:32:44 [326]
literaturcafe [3]Ständig kurzer Blick in die Kamera
08.07.2011 1:33:56 [327]
literaturcafe [3]»beim Griechen zum Trinken getroffen« Hoffentlich vermutet Winkels später keine Anspielung auf die Lage des Euro.
08.07.2011 1:35:17 [328]
literaturcafe [3]»Schaum schwitzend, ästen sie am verendeten Käfer«
08.07.2011 1:37:22 [329]
literaturcafe [3]Hausfrauentipps locker im Text eingebaut #bierfalle #schnecke
08.07.2011 1:38:12 [330]
literaturcafe [3]Bemühtenprosa
08.07.2011 1:40:35 [331]
literaturcafe [3]Komm, Nina, ein Nebensatz geht noch!
08.07.2011 1:42:14 [332]
literaturcafe [3]»eingedrückt im Zigarettenstummel auf Aschenbechergrund«
08.07.2011 1:44:10 [333]
literaturcafe [3],,,,,,
08.07.2011 1:46:10 [334]
literaturcafe [3]Das ist, so meine ich, ein Text der, so kann man sagen, nicht wirklich, auch nicht bei näher Betrachtung, interessant, gar gut, ist.
08.07.2011 1:51:49 [335]
literaturcafe [3]Herr Sulzer hat einen Unkrautabfackelapparat!
08.07.2011 2:00:16 [336]
literaturcafe [3]Sulzer: »Der Mann ist schwul. Und wenn er es nicht ist, dann ist er halt verklemmt.«
08.07.2011 2:01:54 [337]
literaturcafe [3]Spinnen: »Für mich rutschte die Frage nach der Homosexualität etwas ins Funktionale.«
08.07.2011 2:04:26 [338]
literaturcafe [3]Irgendwie reden sie jetzt so über das Modell des Textes, statt über den Text.
08.07.2011 2:06:25 [339]
literaturcafe [3]Der Jury gefällt konstruierte Gefühlsprosa. Ein Preis ist drin.
08.07.2011 2:09:22 [340]
literaturcafe [3]Texte im Haderlap-Bußmann-Sound gefallen in diesem Jahr der Jury
08.07.2011 2:12:39 [341]
literaturcafe [3]Jetzt geilt sich die Jury nur noch an der eigenen Diskussion auf. Aus! Schluss! Weiter!
08.07.2011 2:13:12 [342]
literaturcafe [3]Ok, ich würde sagen, Bußmann hat Haderlap trotz fehlendem Weltkrieg vom Sockel der potenziellen Gewinnerin gestoßen
08.07.2011 2:15:19 [343]
literaturcafe [3]Jandl: »Was ich spannend finde, ist das erotische Verhältnis zur Sprache«. Jetzt ist aber wirklich Schluss!
08.07.2011 2:16:52 [344]
literaturcafe [3]Frau Stadler, die sonst immer zur Eile drängt, fordert noch ein Statement der Jury ein
08.07.2011 2:17:57 [345]

Steffen Popp

literaturcafe [3]Schaut euch den großartigen Einspielfilm zum Autor an http://pascualsisto.com/projects/no-strings-attached/ [346]
08.07.2011 2:21:59 [347]
literaturcafe [3]»Zeitloses Dunkel«
08.07.2011 2:22:32 [348]
literaturcafe [3]Text von Steffen Popp hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3340 [349]
08.07.2011 2:23:25 [350]
literaturcafe [3]Herr Popp hat einen Sprachroboter seines ähnlichen Aussehens zum Lesen geschickt
08.07.2011 2:24:05 [351]
literaturcafe [3]»Das Dorf hat Flügel, sitzt auf dem Gebirgsrücken wie ein Vampir.«
08.07.2011 2:25:16 [352]
literaturcafe [3]Ich glaube, mit 16 habe ich auch gedacht, solche Texte geschrieben zu haben.
08.07.2011 2:26:05 [353]
literaturcafe [3]@HolgerEhling [354] Senf aus dem Text eines gerade lesenden Bachmannpreis-Teilnehmers #wasndasfürnsenf
08.07.2011 2:27:37 [355]
literaturcafe [3]Herr Popp hat sich die Tischdecke aus seinem Hotels um den Hals gewunden
08.07.2011 2:29:43 [356]
literaturcafe [3]Schon wieder ein »Tasten mit Augen«
08.07.2011 2:30:47 [357]
literaturcafe [3]@frautravnicek [150] Du warst im gleichen Hotel? ;-)
08.07.2011 2:31:26 [358]
literaturcafe [3]Zott! Er hat Zott gesagt!
08.07.2011 2:32:11 [359]
literaturcafe [3]@bockblabla Das eine bedingt das andere.
08.07.2011 2:34:40 [360]
literaturcafe [3]Versuche gerade mir vorzustellen, ob der Text durch guten Vortrag besser wird.
08.07.2011 2:37:20 [361]
literaturcafe [3]Ich komme zum Schluss, dass unter dem schlechten Vortrag kein gar so schlechter Text steckt.
08.07.2011 2:42:32 [362]
literaturcafe [3]Hat mir gefallen
08.07.2011 2:45:46 [363]
literaturcafe [3]Strigl: »Ein sehr reicher Text, der eine gewisse Konzentration erfordert, der ein EEG eines Dorfes erstellt.«
08.07.2011 2:47:30 [364]
literaturcafe [3]Winkels: » Mir erscheint der Text wie ein halbfertiges Produkt, das sich als Endgültiges zu erkennen gibt.«
08.07.2011 2:48:34 [365]
literaturcafe [3]Winkels: »Der Text ist eine Stufe vor den anderen angesiedelt.«
08.07.2011 2:49:04 [366]
literaturcafe [3]Herr Sulzer: »Der Vortag hatte einen litaneihaften Ton.«
08.07.2011 2:50:24 [367]
literaturcafe [3]Sulzer: »Der Text wäre anders struktuiert ein Gedicht und ich habe ein Problem mit Lyrik und kann keine Meinung dazu haben.«
08.07.2011 2:51:11 [368]
literaturcafe [3]Frau Keller: »Ich nehme in diesem Text einen ganz großen Eigensinn war.«
08.07.2011 2:52:38 [369]
literaturcafe [3]Keller: »Mir sagt der Text nirgends, was ihn trägt.«
08.07.2011 2:53:37 [370]
literaturcafe [3]Feßmann: »Ein dichter Text, in dem jedes Wort, jedes Bild sitzt.«
08.07.2011 2:54:10 [371]
literaturcafe [3]Feßmann: »Steffen Popp findet unglaublich poetische Bilder.«
08.07.2011 2:55:14 [372]
literaturcafe [3]Feßmann: »Ein räsonierender Text, der sich selbst zum Resonanzraum macht.«
08.07.2011 2:58:06 [373]
literaturcafe [3]Spinnen referenziert den gestrigen Empfang beim Bürgermeister: Saxophonist, der durchs Publikum schreitet.
08.07.2011 2:59:50 [374]
literaturcafe [3]Für Spinnen passt der lyrische Text nicht für das (für ihn!) hässliche Thüringen.
08.07.2011 3:01:03 [375]
literaturcafe [3]Jandl: »Man könnte diesen Text wie einen gewebten Teppich lange betrachten, und das ist das Vergnügen.«
08.07.2011 3:02:32 [376]
literaturcafe [3]Strigl: »Es müssen nicht lauter Hemingways von Thüringen erzählen.«
08.07.2011 3:04:46 [377]
literaturcafe [3]Jandl und Strigl vom Text begeistert.
08.07.2011 3:05:25 [378]
literaturcafe [3]So. Vorbei.Tag Zwei. Jetzt raus. Sonne. Klagenfurt. Wörthersee.
08.07.2011 3:09:22 [379]
literaturcafe [3]Vielen Dank für all die positiven Rückmeldungen zu meinen Bachmann-Tweets! Genießt die Sonne! Morgen mehr und wieder!
08.07.2011 3:53:19 [380]
literaturcafe [3]Der Standard über den 2. Lesetag: Im Zeichen der Österreicherinnen http://lcsh.de/3kf [381]
08.07.2011 4:32:59 [382]
literaturcafe [3]Wär ich Politiker, würde der Tweet http://lcsh.de/3kg [383] aus dem -Zusammenhang gerissen werden. Entsetzen http://lcsh.de/3ki [384]! Rücktritt!
08.07.2011 4:53:26 [385]
literaturcafe [3]Automatischer Literaturkritik Preis der Riesenmaschine 2011, Tag 2 http://lcsh.de/3kj [386]
08.07.2011 4:59:55 [387]
literaturcafe [3]Während ich am Wörthersee in der Sonne sitze, schreibt @kaltmamsell [388] eine lesenswerte Zusammenfassung von Tag 2 http://lcsh.de/3kk [389]
08.07.2011 7:04:57 [390]
literaturcafe [3]Am Lendhafen: DJane CommanderVenus & !Special Guest! Tex Rubinowitz
Am Lendhafen: DJane CommanderVenus & !Special Guest! Tex Rubinowitz [391]
08.07.2011 8:09:58 [392]

9. Juli 2011 – Dritter Tag der Lesungen und Jurydiskussionen

literaturcafe [3]Warten vor dem ORF-Theater. Hm, heute Vormittag direkt aus dem Studio twittern?
Warten vor dem ORF-Theater. Hm, heute Vormittag direkt aus dem Studio twittern? [393]
09.07.2011 6:59:18 [394]
literaturcafe [3]Kein Wlan in der ersten Reihe und wackliges Handynetz. Naja, versuche es mal.
09.07.2011 7:03:17 [395]
literaturcafe [3]Hier diskutieren langjährige Bachmann-Zuschauer über die Preisträger seit 1988
09.07.2011 7:05:19 [396]
literaturcafe [3]Spinnen. Sitzt.
Spinnen. Sitzt. [397]
09.07.2011 7:20:44 [398]
literaturcafe [3]@SibylleBerg [399] Weil es die Krötentaschen umsonst gibt und ALLE die haben wollen und total traurig sind, wenn sie keine bekommen haben.
09.07.2011 7:23:59 [400]
literaturcafe [3]Spinnen gib den Warm-upper
Spinnen gib den Warm-upper [401]
09.07.2011 7:44:45 [402]
literaturcafe [3]Los geht es beim 3. Lesetag zum Bachmann-Preis auf 3sat und Livestream unter http://bachmannpreis.eu [1] und hier auf Twitter unter #tddl [403]
09.07.2011 7:48:35 [404]

Leif Randt

literaturcafe [3]Heute beginnt der Lesetag mit Leif Randt. Text zum Download hier http://bachmannpreis.eu/de/texte/3346 [405]
09.07.2011 7:57:16 [406]
literaturcafe [3]Ein Text, in dem Figuren »Tom O’Brian« heißen
09.07.2011 7:59:28 [407]
literaturcafe [3]Schöne Beobachtungen im Text von Randt, auch wenn diese UK-Setting nicht sein müsste. Warum nicht Mecklenburg-Vorpommern?
09.07.2011 8:06:07 [408]
literaturcafe [3]So ein Literatenselbstbezugstext. Aber witzig.
09.07.2011 8:07:59 [409]
literaturcafe [3]Befürchte, dass der Text für die Jury zu ironisch und witzig ist. Bislang auch keine Toten und keiner hat gekotzt.
09.07.2011 8:12:41 [410]
literaturcafe [3]Jetzt kommt eine Sexszene
09.07.2011 8:17:44 [411]
literaturcafe [3]Sexszene gut gemeistert
09.07.2011 8:19:19 [412]
literaturcafe [3]»Weil wir nach dem Sex in eine Kuchenstimmung hineingeraten …«
09.07.2011 8:19:52 [413]
literaturcafe [3]Randt liest gut. Der zurückhaltende Stil passt.
09.07.2011 8:22:53 [414]
literaturcafe [3]Ein wunderbar wohltuender Text nach viel bemühtem Psychokitsch in den letzten beiden Tagen
09.07.2011 8:27:10 [415]
literaturcafe [3]Winkels: “Ein gelungener Auftakt”
09.07.2011 8:30:21 [416]
literaturcafe [3]Winkels: “Äußerst gelungen” Strigl: “Geschichte der Generation Obstkorb”
09.07.2011 8:32:22 [417]
literaturcafe [3]Auch Strigl gefällt der Text. Das beruhigt mich.
09.07.2011 8:33:08 [418]
literaturcafe [3]Feßmann hat »68er« gesagt!
09.07.2011 8:34:01 [419]
literaturcafe [3]Feßmann sieht Parallelen zum Text von Baum. Da tut sie Randt Unrecht
09.07.2011 8:35:00 [420]
literaturcafe [3]Feßmann: “Der Text demontiert sich selbst” Widersprüchliches Schnaufen im Publikum.
09.07.2011 8:36:22 [421]
literaturcafe [3]Jandl: “Das Problem: der Text hat einen doppelten Boden, zeigt aber nicht, wo sein eigener Boden ist.”
09.07.2011 8:37:40 [422]
literaturcafe [3]Keller gefällt der Text, die Oberfläche des Textes gehöre dazu
09.07.2011 8:39:47 [423]
literaturcafe [3]Herr Sulzer?
09.07.2011 8:40:20 [424]
literaturcafe [3]Sulzer gefällt der perfekte Ton der Geschichte zur perfekten Welt
09.07.2011 8:41:20 [425]
literaturcafe [3]Sulzer: “Das könnte auch in Berlin sein in 10 Jahren.”
09.07.2011 8:42:25 [426]
literaturcafe [3]Spinnen: “Ein durch und durch ironischer Text”
09.07.2011 8:44:03 [427]
literaturcafe [3]Spinnen: “Die Unterhaltsamkeit ist das Problem für mich.” Ein Ooooooh im Publikum
09.07.2011 8:45:24 [428]
literaturcafe [3]Strigl: “Ironie verlangt Distanz”
09.07.2011 8:46:57 [429]
literaturcafe [3]Strigl: “Diese Welt aus zweiter Hand lehrt mich das Fürchten” Publikum klatscht und ist definitiv auf der Seite des Autors
09.07.2011 8:48:49 [430]

Anne Richter

literaturcafe [3]Zweite Autorin heute Vormittag ist Anne Richter. Ihr Text ist hier http://bachmannpreis.eu/de/texte/3350 [431]
09.07.2011 8:51:57 [432]
literaturcafe [3]Ein Text der schon wieder mit Tod und Beerdigung beginnt
09.07.2011 8:53:15 [433]
literaturcafe [3]Das ausgelutschte Setting der Rückkehr in die kleinstädtische Heimat
09.07.2011 8:54:13 [434]
literaturcafe [3]»ein verzweifeltes Auflachen«
09.07.2011 8:59:08 [435]
literaturcafe [3]Da wird von einer Beerdigung und Rückblicken auf die Kindheit erzählt. Lustlos, ohne Originalität, weder inhaltlich noch sprachlich.
09.07.2011 9:01:26 [436]
literaturcafe [3]Beobachte Kameramänner bei der Arbeit
09.07.2011 9:03:33 [437]
literaturcafe [3]Autorin trinkt
09.07.2011 9:05:25 [438]
literaturcafe [3]Im Text steht ein Porzellanwerk in der Ferne
09.07.2011 9:06:55 [439]
literaturcafe [3]Weil Uwe in der Verwaltung tätig war beherrschte Luise die Porzellantechniken?
09.07.2011 9:09:37 [440]
literaturcafe [3]Ja, die schlimmen Dinge des Lebens, die immer so »beiläufig erzählt werden, wie …«
09.07.2011 9:10:55 [441]
literaturcafe [3]Langweilige Krankheitsbeschreibung. Das habe ich Rentner schon spannender erzählen gehört.
09.07.2011 9:15:34 [442]
literaturcafe [3]»Die Ärzte suchten den Erreger.« – Ey, Willi, wo hast du denn gestern den Erreger hingelegt?
09.07.2011 9:17:47 [443]
literaturcafe [3]»erwiderte Fred mit fester Stimme«
09.07.2011 9:19:30 [444]
literaturcafe [3]Sulzer: “Klassische Ausgangslage. Eine Recherche, die zu keinem Ergebnis führt.”
09.07.2011 9:22:30 [445]
literaturcafe [3]Onkologen ohne Einfühlungsvermögen gehören weggesprengt, meint Sulzer
09.07.2011 9:23:24 [446]
literaturcafe [3]Strigl: “Eine dünnflüssige Familie.” Auch sie ist nicht begeistert.
09.07.2011 9:24:34 [447]
literaturcafe [3]Feßmann: ”Man übersieht die Qualitäten des Textes leicht. Es passiert schon einiges.”
09.07.2011 9:25:44 [448]
literaturcafe [3]Jetzt erzählt Feßmann nochmals den Text nach.
09.07.2011 9:26:51 [449]
literaturcafe [3]Winkels: “Hier pinselt alles genau aus und dann passiert so ein erzählerisches Unglück.” Publikum bleibt ruhig.
09.07.2011 9:29:09 [450]
literaturcafe [3]Nach diesem Hieb von Winkels, springt Keller der Autorin mit netten Worten an die Seite.
09.07.2011 9:30:22 [451]
literaturcafe [3]Spinnen: “Wenn in der Literatur gestorben wird, dann niemals so, sondern immer FÜR etwas.”
09.07.2011 9:32:55 [452]
literaturcafe [3]Spinnen: “Die Sache ist zu disket und ohne auktoriale Wucht.”
09.07.2011 9:34:22 [453]
literaturcafe [3]Jandl auch nicht begeistert. “Der Text in seiner Gemächlichkeit …”‘
09.07.2011 9:35:28 [454]
literaturcafe [3]Jandl: “Es lässt einen unbefriedigt zurück”. Und damit in die Mittagspause.
09.07.2011 9:36:50 [455]
literaturcafe [3]@SibylleBerg [456] Die Rache der Krötentaschen
09.07.2011 9:39:39 [457]
literaturcafe [3]Michel Božikovic wird hier nach der Pause im Stehen lesen
Michel Božikovic wird hier nach der Pause im Stehen lesen [458]
09.07.2011 9:45:38 [459]
literaturcafe [3]Wenn man, wie von Douglas Adams empfohlen, immer ein Handtuch dabei hat, kann man hier auch seinen Sitzplatz reservieren
09.07.2011 9:47:28 [460]
literaturcafe [3]Hörbuch-Tipp: »Paradiso« von Thomas Klupp (der heute als 14. und Letzter lesen wird) http://lcsh.de/14 [461]
09.07.2011 0:02:56 [462]
literaturcafe [3]Während Strigl noch vor dem Studio fürs TV interviewt wird, sitzt Spinnen schon wieder.
Während Strigl noch vor dem Studio fürs TV interviewt wird, sitzt Spinnen schon wieder. [463]
09.07.2011 0:07:54 [464]
literaturcafe [3]Frau Strigl ist, man muss es sagen, ein wiedergekehrter Gewinn für die Jury
09.07.2011 0:12:55 [465]

Michel Božikovic

literaturcafe [3]Es geht weiter mit Michel Božikovic. Sein Einspielfilm ist wie der eines Kandidaten bei Schlag den Raab
09.07.2011 0:14:41 [466]
literaturcafe [3]Text von Michel Božikovic ist hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3330 [467]
09.07.2011 0:17:33 [468]
literaturcafe [3]“Franz von fucking Assisi”
09.07.2011 0:19:01 [469]
literaturcafe [3]Bin noch da. Der Text und Lesstil hatten mich etwas hypnotisiert. Ohne Wertung.
09.07.2011 0:40:41 [470]
literaturcafe [3]Winkels ist nicht so recht vom Text überzeugt: “Etwas klischeehaft.”
09.07.2011 0:42:15 [471]
literaturcafe [3]Sulzer findet ihn mit einem ganzen Orchester überochestriert. Könnte auch die Story eines Autobahnrasers in der Schweiz sein.
09.07.2011 0:43:55 [472]
literaturcafe [3]Strigl empfindet die Sprache wie die Synchronisation amerikanischer Spielfilme #fucking
09.07.2011 0:45:31 [473]
literaturcafe [3]Jandl: “Ich habe in der Figur einen Desserteur gesehen, der sich in den Bergen versteckt.”
09.07.2011 0:46:56 [474]
literaturcafe [3]Jandl: “Die Reifen quietschen. Wo kommt das heute noch vor?”
09.07.2011 0:48:03 [475]
literaturcafe [3]Jury uneinig über die Interpretation der Geschichte und Figur. Das mag für sie sprechen.
09.07.2011 0:49:08 [476]
literaturcafe [3]Feßmann: “Jugoslawienkrieg wird zum Vorwand genutzt, eine Abenteuergeschichte zu erzählen.”
09.07.2011 0:51:15 [477]
literaturcafe [3]Strigl: “In österreichischen Jugendbüchern der 50ern wäre der Ausdruck ‘Franz von fucking Assisi’ nicht vorgekommen.”
09.07.2011 0:53:18 [478]
literaturcafe [3]Spinnen findet die Auswahl der Textstelle aus dem Roman nicht glücklich.
09.07.2011 0:54:20 [479]
literaturcafe [3]Spinnen: »Mit der Literatur ist es wie mit einer Suppe: Man muss einen Löffel überall entnehmen können, um Wesentliches zu schmecken.«
09.07.2011 0:56:41 [480]
literaturcafe [3]Jury nachwievor uneinig über den Textinhalt.
09.07.2011 0:58:16 [481]
literaturcafe [3]Autor schmunzelt leicht und gießt sich Wasser ein
09.07.2011 0:59:16 [482]
literaturcafe [3]Die Jury kommt nicht recht weiter
09.07.2011 1:00:38 [483]

Thomas Klupp

literaturcafe [3]Jetzt als letzter Autor des diesjährigen Bachmann-Wettbewerbs Thomas Klupp
09.07.2011 1:02:38 [484]
literaturcafe [3]Jetzt Online-Porno-Text. Man darf sehr gespannt sein über die Wirkung.
09.07.2011 1:04:17 [485]
literaturcafe [3]»9to5 Hardcore«-Text von Klupp hier zum Download http://bachmannpreis.eu/de/texte/3338 [486]
09.07.2011 1:06:48 [487]
literaturcafe [3]Erheiterung im Publikum als Klupp von Vaginas liest
09.07.2011 1:08:45 [488]
literaturcafe [3]»sekündlich wuchernder Hardcore-Overkill«
09.07.2011 1:12:04 [489]
literaturcafe [3]»Standbildpornographie, mein Gott!«
09.07.2011 1:12:59 [490]
literaturcafe [3]»jeder vermerkte Cumshot, bedeutet … einen kleinen Schritt in Richtung Festanstellung.«
09.07.2011 1:16:17 [491]
literaturcafe [3]»Dr. Heike fucking Huber« ist definitiv besser als »Franz von fucking Assisi«
09.07.2011 1:19:11 [492]
literaturcafe [3]»Männer, die beim Anblick eines Modems wie unter Zwang ihre Hosen in die Kniekehlen zerren.«
09.07.2011 1:24:13 [493]
literaturcafe [3]Dieses Aufdringliche »Hey, das ist eine Wissenschafssatire!« im Text stört
09.07.2011 1:30:32 [494]
literaturcafe [3]Jetzt wird der Text irgendwie langweilig. Schade.
09.07.2011 1:31:26 [495]
literaturcafe [3]Hier »schwitzende Faust« statt Schweiß im Haar
09.07.2011 1:32:59 [496]
literaturcafe [3]Frau Feßmann: “Ein Text, der uns zumindest am Anfang zum Lachen gebracht hat …”
09.07.2011 1:35:38 [497]
literaturcafe [3]Der Text wähle wie die Ponografie immer den größten Reiz. Das habe seine Grenzen, meint Frau Feßmann
09.07.2011 1:37:11 [498]
literaturcafe [3]Frau Keller: »Raffiniert gemacht.«
09.07.2011 1:38:00 [499]
literaturcafe [3]Keller: “Das letzte Drittel gehört in eine andere Gattung.”
09.07.2011 1:39:20 [500]
literaturcafe [3]Sulzer fand’s schnell langweilig
09.07.2011 1:39:51 [501]
literaturcafe [3]Strigl: “Als Universitätsangestellte kann ich sagen, dass die Satire hier nicht übertrieben ist.” Freude und Applaus im Publikum
09.07.2011 1:41:39 [502]
literaturcafe [3]Frau Strigl mag den Text, hat nur etwas Probleme mit der Haltung der Hauptfigur. Für einen Schelm nicht subversiv genug.
09.07.2011 1:43:27 [503]
literaturcafe [3]Spinnen erzählt wieder von früher
09.07.2011 1:44:08 [504]
literaturcafe [3]Spinnen spürte eine Ermüdung beim Warten auf den Anspruch
09.07.2011 1:45:57 [505]
literaturcafe [3]Die Jury hat Probleme mit der Zeichnung der Hauptfigur
09.07.2011 1:48:13 [506]
literaturcafe [3]Winkels redet gerade sehr viel
09.07.2011 1:51:15 [507]
literaturcafe [3]Jandl: “Es wäre schön, wenn man sagen könnte, es ist der übliche Zwangsneurotiker”
09.07.2011 1:53:29 [508]
literaturcafe [3]Strigl freut sich, das diesmal (auch aus Deutschland!) einige Satiren dabei waren. Applaus des Publikums.
09.07.2011 1:56:07 [509]
literaturcafe [3]Das war’s mit Lesung und Diskussion. Verleihung der Preise morgen früh.
09.07.2011 1:59:52 [510]
literaturcafe [3]Und nicht vergessen: Abstimmen zum Publikumspreis heute zwischen 15 und 20 Uhr im Web unter http://bachmannpreis.eu/ [73]
09.07.2011 2:01:34 [511]
literaturcafe [3]@_phoeni [512] Mein Favorit oder mein Favorit, von dem ich glaube, dass er der Favorit ist?
09.07.2011 2:03:11 [513]
literaturcafe [3]Aufräumarbeiten
Aufräumarbeiten [514]
09.07.2011 2:13:27 [515]

Hört! Hört! Der Gewinnertipp!

literaturcafe [3]Mein Gewinnertipp für den Bachmannpreis 2011: Maja Haderlap
09.07.2011 2:16:45 [516]
literaturcafe [3]Noch unter dem heutigen Eindruck stehend, ist Leif Randt mein persönlicher Favorit, für den ich beim Publikumspreis stimmen werde.
09.07.2011 2:49:09 [517]
literaturcafe [3]Mit Frau Strigl für morgen nach der Preisverleihung ein Interviewtermin für den literaturcafe.de-Podcast [518] ausgemacht.
09.07.2011 2:52:32 [519]
literaturcafe [3]Was gebe ich denn bei der Publikumsabstimmung im Formular ein, wenn ich die Adresse des Autors nicht kenne?
Was gebe ich denn bei der Publikumsabstimmung im Formular ein, wenn ich die Adresse des Autors nicht kenne? [520]
09.07.2011 6:56:33 [521]
literaturcafe [3]Ihr habt noch 50 Minuten, um eurem Favoriten 7.000 Euro zukommen zu lassen http://lcsh.de/3kn [522] #literatenhilfe #publikumspreis
09.07.2011 7:08:56 [523]
literaturcafe [3]Man sollte nicht herumlaufen und von seinem Jackett tragenden Literaturagenten wie ein Schatten begleitet werden #literaturmafia
09.07.2011 7:15:00 [524]
literaturcafe [3]Mond überm Wörthersee #digitalkitsch
Mond überm Wörthersee #digitalkitsch [525]
09.07.2011 9:09:18 [526]
literaturcafe [3]Flaschen und Luschen: Bachmann-Bashing von Joachim Lottmann http://lcsh.de/3kq [527] (via @metamaschine)
09.07.2011 0:55:06 [528]
literaturcafe [3]RT @tiniaden: Dritter Tag Wettlesen beim Bachmann-Preis (Taz) : http://t.co/RA5vtSE [529]
09.07.2011 1:37:11 [530]

10. Juli 2011 – Die Preiverleihung oder Preiseverleihung

literaturcafe [3]Hallo,/ mein Name ist Kate,/ Ich bin eine Frau/ Ich werde gern dein Freund sein// In Klagenfurt sind selbst Spam-Mails lyrisch
10.07.2011 7:38:40 [531]
literaturcafe [3]Zu Google+ wird ja ALLES gesagt, aber im Wikipedia-Eintrag zu Frau Strigl fehlt bis jetzt die Jurytätigkeit 2011. #kulturbanausen
10.07.2011 7:49:03 [532]
literaturcafe [3]Rollkoffertag in Klagenfurt
10.07.2011 8:54:09 [533]
literaturcafe [3]Automatische Literaturkritik Preis der Riesenmaschine (500 Euro) an Linus Reichlin verliehen
Automatische Literaturkritik Preis der Riesenmaschine (500 Euro) an Linus Reichlin verliehen [534]
10.07.2011 9:09:44 [535]
literaturcafe [3]Gleich Verleihung VILLI-Publikumspreis(7k€),Ernst-Willner-Preis(7k€),3sat-Preis (7.5k€),kelag-Preis(10k€ Euro),I.-Bachmann-Preis(25k€)
10.07.2011 9:29:31 [536]
literaturcafe [3]Preisverleihungen jetzt auf 3sat oder im Web-Stream unter http://lcsh.de/3kr [537]
10.07.2011 9:31:11 [538]
literaturcafe [3]Shortlist: Nina Bußmann, Gunther Geltinger, Maja Haderlap, Thomas Klupp, Steffen Popp, Julya Rabinowich, Leif Randt
10.07.2011 9:32:36 [539]
literaturcafe [3]Und los geht es mit der Abstimmung!
10.07.2011 9:38:27 [540]
literaturcafe [3]Feßmann stimmt für an Steffen Popp
10.07.2011 9:38:57 [541]
literaturcafe [3]Sulzer für an Leif Randt
10.07.2011 9:39:12 [542]
literaturcafe [3]Strigl für Maja Haderlap
10.07.2011 9:39:32 [543]
literaturcafe [3]Spinnen für Popp
10.07.2011 9:39:43 [544]
literaturcafe [3]Jandl für Bußmann
10.07.2011 9:39:56 [545]
literaturcafe [3]Keller für Haderlap
10.07.2011 9:40:10 [546]
literaturcafe [3]Winkels für Randt
10.07.2011 9:40:28 [547]
literaturcafe [3]Haderlap, Popp, Randt – eine(r) wirds
10.07.2011 9:40:50 [548]
literaturcafe [3]Haderlap gegen Popp
10.07.2011 9:42:23 [549]
literaturcafe [3]Ingeborg-Bachmann-Preis 2011 (25.000 Euro) an Maja Haderlap
10.07.2011 9:43:03 [550]
literaturcafe [3]4:3 Jurystimmen für Haderlap
10.07.2011 9:43:42 [551]
literaturcafe [3]Maja Haderlap wurde von Daniela Strigl vorgeschlagen, die jetzt die Laudatio hält
10.07.2011 9:45:36 [552]
literaturcafe [3]Jugoslawien-Krieg > DDR-Tristesse
10.07.2011 9:46:47 [553]
literaturcafe [3]Hey! Und ich habe gestern die Preisträgerin korrekt vorausgesagt. Naja, so schwer war es nicht.
10.07.2011 9:47:44 [554]
literaturcafe [3]Haderlap lebt in Klagenfurt. Da wird es für die Kosten der Stadtschreiberin im nächsten Jahr günstiger
10.07.2011 9:48:55 [555]
literaturcafe [3]Jetzt Abstimmung zum kelag-Preis 2011 (10.000 Euro)
10.07.2011 9:49:43 [556]
literaturcafe [3]Bußmann oder Randt
10.07.2011 9:50:14 [557]
literaturcafe [3]kelag-Preis 2011 (10.000 Euro) an Steffen Popp
10.07.2011 9:51:08 [558]
literaturcafe [3]Popp, Popp, Popp, Popp machte die Jury
10.07.2011 9:51:39 [559]
literaturcafe [3]Steffen Popp wurde von Meike Feßmann vorgeschlagen
10.07.2011 9:53:04 [560]
literaturcafe [3]Und weiter geht es mit dem 3sat-Preis
10.07.2011 9:56:02 [561]
literaturcafe [3]3sat-Preis 2011 (7.500 Euro) an Nina Bußmann
10.07.2011 9:57:21 [562]
literaturcafe [3]Nina Bußmann wurde von Paul Jandl vorgeschlagen
10.07.2011 9:58:29 [563]
literaturcafe [3]Irgendwie wirkt die diesjährige 3sat-Preisträgerin optisch ähnlich der Preisträgerin des letzen Jahres #jungmaedchenpreis
10.07.2011 9:59:24 [564]
literaturcafe [3]Das Geld werden Sie, denk ich, gut brauchen können, sagt der 3sat-Mann zu Bußmann
10.07.2011 0:02:05 [565]
literaturcafe [3]Jetzt der Ernst-Willner-Preis 2011 (7.000 Euro)
10.07.2011 0:02:43 [566]
literaturcafe [3]Stichwahl zwischen Randt und Rabinowich
10.07.2011 0:03:48 [567]
literaturcafe [3]Ernst-Willner-Preis 2011 (7.000 Euro) an Leif Randt #gottseidank
10.07.2011 0:04:20 [568]
literaturcafe [3]Leif Randt wurde von Alain Claude Sulzer vorgeschlagen
10.07.2011 0:05:49 [569]
literaturcafe [3]Jetzt bin ich doch froh, dass Sulzner in der Jury war
10.07.2011 0:07:44 [570]
literaturcafe [3]Er hat genug gesagt, sagt der ORF-Mann über Randt, der nichts sagen will
10.07.2011 0:08:45 [571]
literaturcafe [3]Jetzt der VILLI-Publikumspreis 2011 (7.000 Euro)
10.07.2011 0:09:01 [572]
literaturcafe [3]VILLI-Publikumspreis 2011 (7.000 Euro) an Thomas Klupp #sehr_gut
10.07.2011 0:09:24 [573]
literaturcafe [3]Porno geht beim Internet-User immer ;) #klupp #publikumspreis
10.07.2011 0:11:32 [574]
literaturcafe [3]Mehr Preise gibt es nicht
10.07.2011 0:12:37 [575]
literaturcafe [3]»Ich fahre zur Demutsübung einmal im Jahr nach Klagenfurt.« Spinnen in seiner Abschlussrede
10.07.2011 0:14:26 [576]
literaturcafe [3]Alle Infos, Texte und Videos zum Bachmann-Preis unter http://bachmannpreis.eu/ [73]
10.07.2011 0:17:24 [577]
literaturcafe [3]Missglückte oder falsche Lynch-, Truman-Show- und Misery-Bezüge zeigen, dass die Bachmann-Jury von Filmen keine große Ahnung hat.
10.07.2011 3:31:28 [578]
literaturcafe [3]Laut -Website soll das genaue Ergebnis der Publikumsabstimmung »bis morgen« dort bekanntgegeben werden.
10.07.2011 4:29:03 [579]
literaturcafe [3]Interview mit Jurorin Strigl, die die diesjährige Preisträgerin eingeladen hat, ist »bis Dienstag« auf literaturcafe.de online [518].
10.07.2011 4:33:05 [580]

Der Tag danach

literaturcafe [3]Vor Ort beim Bachmann-Preis: Meine Literatur-Zirkus-Kritik http://lcsh.de/3kt [2]
11.07.2011 6:49:09 [581]
literaturcafe [3]RT @chervel: Naja, mau mau. So lala. Alle Reaktionen der Zeitungskritik auf den Bachmann-Wettbewerb http://j.mp/efeu1107 [582]
11.07.2011 8:33:51 [583]
literaturcafe [3]Galiani-Verleger Wolfgang Hörner über seine Bachmann-Tage in Klagenfurt http://lcsh.de/3kx [584]
11.07.2011 1:27:43 [585]