- literaturcafe.de - http://www.literaturcafe.de -

Anke Richter: »Was scheren mich die Schafe?« – Buchmesse-Podcast Leipzig 2011

Anke RichterSie hatte den längsten Anreiseweg aller Autoren. Anke Richter kam nach gut 26 Stunden Flugzeit direkt aus Christchurch, Neuseeland [1] am Buchmesse-Samstag auf der Leipziger Buchmesse an. In Deutschland hört man nicht viel über das kleine Land am anderen Ende der Welt. Dass es auch dort vor kurzem ein Erbeben mit einigen hundert Toten gegen hat [2], ist angesichts des Bebens in Japan fast schon vergessen.

Zusammen mit ihrem Mann ist Anke Richter nach Neuseeland ausgewandert, und in ihrem Buch »Was scheren mich die Schafe?« berichtet sie von ihrem Leben dort – und vom Deutschsein in der Ferne.

Was zieht man als Deutscher beispielsweise an, wenn der Neuseeländer zur Motto-Party »Zweiter Weltkrieg« einlädt?

Vorbildcharakter: Neuseeland ist atomfrei!

Anke Richter wirft in »Was scheren mich die Schafe?« einen ironisch-witzigen Blick auf sich, das Land und seine Einwohner.

Weiß man dort, dass sie dieses Buch geschrieben hat? Ja, meint Anke Richter, aber da das Buch gerade auf Deutsch erschienen sein, müsse es dort zunächst mal jemand lesen und verstehen. Allerdings komme unter dem Strich immer wieder durch, wie wahnsinnig gern sie dieses Land habe und dies ein liebevolle Satire und keine Abrechnung sein. Wenn schon, dann rechne sie im Buch eher mit ihren deutschen Marotten und Eigenarten ab.

Das kleine Land Neuseeland sei auf jeden Fall für viele Länder sehr vorbildhaft, davon ist Anke Richter überzeugt. Und – hey! – es ist atomfrei!

Anke Richter: Was scheren mich die Schafe: Unter Neuseeländern. Eine Verwandlung. Taschenbuch. 2012. KiWi-Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783462044539. EUR 8,99 » Bestellen bei Amazon.de [3]
Anke Richter: Was scheren mich die Schafe: Unter Neuseeländern. Eine Verwandlung. Broschiert. 2011. KiWi-Paperback. ISBN/EAN: 9783462042894. EUR 14,99 » Bestellen bei Amazon.de [4]
Anke Richter: Was scheren mich die Schafe: Unter Neuseeländern. Eine Verwandlung. Kindle Edition. 2011. eBook by Kiepenheuer&Witsch » Herunterladen bei Amazon.de [5]