Kopfzeile

Der Newsletter des literaturcafe.de

---
Hanns Magnus Enzensberger (Foto: Jana Groß)

Louisiana literature: »Hier wird die Kunst geschätzt, aber nicht heilig gesprochen.«

 

Alle Jahre wieder – in diesem Jahr zum 6.Mal – findet am vorletzten Wochenende im August Louisiana literature statt. Nicht Louisiana USA, sondern Louisiana, Humlebaek, Dänemark – vermutlich das schönste moderne Kunstmuseum der Welt - stellt an diesem Wochenende vier Tage lang die Literatur in den Mittelpunkt.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Self-Publishing-Seminar im Stuttgarter Schriftstellerhaus

Zusatztermin: Self-Publishing-Seminar in Stuttgart: E-Books erstellen und verkaufen

Am Sonntag, 11. Oktober 2015 von 10 bis 17 Uhr findet ein Zusatztermin des E-Book- und Self-Publishing-Seminars mit Wolfgang Tischer in Stuttgart statt, nachdem der Termin am 10. Oktober 2015 bereits komplett ausgebucht ist.

Erfahren Sie, wie man erfolgreich E-Books erstellt und für Kindle und Tolino verkauft, und melden Sie sich zu diesem günstigen Tagesseminar an.

Infos zum Seminar und Anmeldung »

---
Verlagsvertrag

Hilft oder schadet eine E-Book-Veröffentlichung bei der Verlagssuche?


Hilft oder schadet es bei der Verlagssuche, wenn man als Self-Publisher sein Werk bereits in Eigenregie als E-Book veröffentlicht hat? Schmälert eine bereits vorhandene E-Book-Ausgabe die Chancen auf einen Verlagsvertrag?

Es kommt auf die Verlagsgröße an, meint Andreas Exner vom kleinen Storyhouse Verlag in einem Gastbeitrag fürs literaturcafe.de.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Beitrag im SPIEGEL Online zum 4. Band der Millennium-Trilogie

SPIEGEL ⇒ Stieg Larsson, Millennium ⇒ Kaufen! ⇒ Amazon

 

Unlängst erschien der vierte Band der Millennium-Trilogie von Stieg Larsson. Der Satz allein ist paradox. Noch merkwürdiger ist, dass der vierte Band gar nicht von Larsson geschrieben wurde, da der Autor bereits seit 10 Jahren tot ist.

Aber genauso merkwürdig ist ein Beitrag dazu auf SPIEGEL online.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2015 - Jetzt auch auf der eigenen Website

Meistgeklickt: Deutscher Buchpreis 2015: Notizen zur Longlist – jetzt mit Nachtrag

 

Im letzten Newsletter warf Wolfgang Tischer einen Blick auf die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2015. Interessant ist, welche Autoren und Verlage auf der Liste stehen - und welche nicht auf der Liste stehen.

Zwischenzeitlich gibt es einen Nachtrag mit noch mehr Fakten und Details zur Preisvergabe und warum die Anwesenheitspflicht nicht besteht. Oder indirekt doch?

Hier klicken und weiterlesen »

---

Besuchen Sie das literaturcafe.de auch bei Facebook, Twitter oder YouTube.

Dieser Newsletter ging an Ihre Mail-Adresse: subscriber