Kopfzeile

Der Newsletter des literaturcafe.de
vom 22. November 2017

---

Liebe Leserinnen und Leser,
bitte unterstützen Sie unsere Arbeit und helfen Sie uns mit Ihrer Stimme.
Noch bis kommenden Montag läuft die Abstimmung zum Buchblog-Award 2017. Weitere Infos finden Sie im Anschluss. Vielen Dank!
Hier gehts zur Abstimmung (Daumen unten auf der Seite klicken) »

---
Das literaturcafe.de steht auf der Longlist des Buchblog-Awards: Bitte unterstützen Sie das literaturcafe.de mit Ihrer Stimme

Buchblog-Award: Bitte helfen Sie dem literaturcafe.de mit Ihrer Stimme

Das literaturcafe.de steht auf der Shortlist zum Buchblog-Award, der in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wird.

Bitte unterstützen Sie das literaturcafe.de mit Ihrer Stimme und klicken Sie unten auf der Abstimmungsseite den Daumen an. Sie müssen ansonsten keinerlei Daten zur Abstimmung eingeben. Die sieben Kandidaten mit den meisten Stimmen gelangen auf die Shortlist für den Haupt- und Sonderpreis. Dann entscheidet die Jury über die Gewinner.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Vielen Dank für Ihre Stimme!

Hier klicken und abstimmen »

---
Maltes Meinung: Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2017 (1/5)

Maltes Meinung: Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2017 in einer Woche

 

Vor gut zwei Wochen wurde die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2017 bekannt gegeben. Die 20 Bücher auf der Liste haben die Chance, am 9. Oktober 2017 den mit 25.000 Euro dotierten Preis zu erhalten. Am 12. September 2017 werden es nur noch sechs sein, denn dann wird die Shortlist bekannt gegeben.

Unser Textkritiker Malte Bremer hat wie im Vorjahr mit allen 20 nominierten Titeln den »Buchhandelstest« gemacht und sich die jeweils ersten Seiten angeschaut: Taugt das was? Will man das weiterlesen? Spannend? Oder langweiliges Gelaber?

In dieser Woche lesen Sie von Montag bis Freitag die Anmerkungen zu je vier Titeln.

Am Montag mit Mirko Bonné, Franzobel, Monika Helfer und Christoph Höhtker.

Hier klicken, weiterlesen und täglich reinschauen »

---
The Circle von Dave Eggers als Film: Rundweg misslungen

The Circle von Dave Eggers als Film: Rundweg misslungen

Emma Watson als Mae Holland in »The Circle« (Foto: Universum Film)

»The Circle« von Dave Eggers ist ein Bestseller. Doch die Kritik war gespalten. Wer das Buch nicht als Satire und Groteske auf Datensammler wie Facebook und Google und auf den Verlust der Privatsphäre sah, musste dem Werk unglaubwürdige Charaktere und einen schwachen Plot bescheinigen.

Wer daher das Buch nicht als Komödie oder überzogene Satire filmisch umsetzt, kann damit nur scheitern. Die Starbesetzung mit Emma Watson und Tom Hanks trägt zur Enttäuschung bei. Ab Donnerstag läuft der Film im Kino.

Hier klicken und weiterlesen »

---
---
Textkritik

Textkritik: Lakonische Miniatur mit kleineren Schwächen

Eine Kindheit, eine unglückliche Kindheit, womöglich die Verarbeitung der eigenen Kindheit, das ist ein beliebtes literarisches Thema. Oft entstehen Texte, die keiner lesen mag, weil sie langweilig und larmoyant sind.

Die besten Texte sind daher oftmals die kargen, die von unnötigem Wortballast befreit sind und daher die Leserin oder den Leser umso mehr berühren oder treffen.

Unser Textkritiker Malte Bremer hat sich diesmal eine solche Miniatur angesehen, der er kleinere Schwächen bescheinigt, die jedoch leicht zu beheben sind.

Hier klicken und weiterlesen »

---
»Ein Reiseblog ist wie ein Diaabend, bloß sechs Monate länger.«

»Ein Reiseblog ist wie ein Diaabend, bloß sechs Monate länger.«

»Und? Wie war’s im Urlaub?« Eine verhängnisvolle Frage – und eine überflüssige obendrein. Denn der so Gefragte hatte noch vor Ort seine Strandfotos bei Facebook hochgeladen, Selfie mit Lächeln inklusive. Und schon Monate zuvor konnte man dort sein Foto mit den Flugtickets in den Händen sehen.

Früher langweilte man mit Diaabenden, heute mit Reiseblogs.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Bill Skarsgård als Horror-Clown Pennywise (Foto: New Line Cinema)

Wir werden alle fliegen: Warum Sie ES hören sollten, bevor Sie ES sehen

Bill Skarsgård als Horror-Clown Pennywise in der Neuverfilmung (Foto: New Line Cinema)

Stephen King wird in diesem Jahr 70, und im Kino sind gleich zwei Verfilmungen seiner wichtigsten Werke zu sehen. Während die Adaption von »Der dunkle Turm« keinen der Kritiker überzeugte, lässt der Trailer zu ES hoffen, dass diese Neuverfilmung besser wird. Ab dem 21. September 2017 wird ES in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Grund genug, den über 1.500 Seiten starken Roman nochmals zu lesen. Denn ES ist mehr als ein Horror-Roman mit Horror-Clown. ES ist eine Geschichte über Außenseiter, über die Freundschaft und die Frage, ob man seinem Schicksal entkommen kann.

Und wer die Geschichte noch intensiver erleben will, der lässt sie sich von David Nathan in über 52 Stunden ungekürzt vorlesen.

Hier klicken und weiterlesen »

---
Kabarettist und Buchautor Jess Jochimsen

Interview mit Jess Jochimsen: »Helene Fischer am Grab ist ein schlechter Witz«

Kabarettist und Buchautor Jess Jochimsen (Foto: Tischer)

Es sollte 12 Jahre dauern, bis Jess Jochimsen seinen zweiten Roman veröffentlicht hat. »Abschlussball« ist ein Roman über den Tod, Beerdigungen, die Lebenden und die Musik. Die ausführliche Kritik zu »Abschlussball« können Sie im literaturcafe.de nachlesen.

Anfang August 2017 hat Jess Jochimsen seinen Roman erstmals der Öffentlichkeit auf einer Lesung in Freiburg präsentiert. Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de war dabei und hat vor der sogenannten »Buchtaufe« mit Jess Jochimsen über den Roman »Abschlussball«, die Hauptfigur Marten und Entstehung des Buches gesprochen.

Hier klicken und das Interview lesen »

---
Literarisches Quartett: Wie eine kurze rote Hose ins Fernsehen kam

Unglaublich viel geklickt: Literarisches Quartett: Wie eine kurze rote Hose ins Fernsehen kam

Die rote Hose im Quartett (Foto: ZDF)

Manchmal ist das Leben als Literaturbeobachter und Kritiker überaus irritierend. Der beste Bericht, die fundierteste Kritik, die aufwändigste Recherche - kaum eine Reaktion. Also erlaubt man sich den überaus berechnenden Scherz und schreibt über eine rote Hose. Und man weiß, der Artikel wird abgehen. Gelegentlich ist es frustrierend, wie einfach es ist, die Massen zu bewegen.

Aber es hat auch gewaltig Spaß gemacht, die Kommentare zu lesen :)

Hier klicken und Beitrag lesen »

Unser Tipp: Lesen Sie unbedingt die herrlich erbosten Kommentare unter dem Beitrag!

---